Wilhelm Oncken

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Christian Friedrich Georg Wilhelm Oncken
Wilhelm Oncken
[[Bild:|220px]]
* 19. Dezember 1838 in Heidelberg
† 11. August 1905 in Gießen
Historiker
Autor in der "Allgemeinen Deutschen Biographie"
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg Zitate bei Wikiquote
GND-Nummer 117124222
WP-Personensuche, SeeAlso, Deutsche Digitale Bibliothek
DNB: Datensatz, Werke


Werke[Bearbeiten]

  • Emendationum in Aristotelis Ethica Nicomachea et Politica. Specimen I. Heidelberg 1861 Google = MDZ München
  • Isokrates und Athen. Erste Hälfte. Heidelberg 1862 (Habilitationsschrift) MDZ München
  • Athen und Hellas. Forschungen zur nationalen und politischen Geschichte der alten Griechen. Leipzig 1865/1866
  • Aristoteles und seine Lehre vom Staat. Berlin 1870 MDZ München
  • Die Staatslehre des Aristoteles in historisch-politischen Umrissen. 2 Bände, Leipzig 1870/1875 Google

Herausgeberschaft[Bearbeiten]

  • Ludwig Häusser: Ludwig Häusser’s Geschichte der französischen Revolution 1789–1799, hrsg. von Wilhelm Oncken, Berlin 1867 siehe Autorenseite
  • Ludwig Häusser: Ludwig Häusser’s Geschichte des Zeitalters der Reformation 1517–1648, hrsg. von Wilhelm Oncken, Berlin 1868 siehe Autorenseite
  • Allgemeine Geschichte in Einzeldarstellungen. 44 Bände, Berlin 1879–1893

Artikel in Zeitschriften und Sammelwerken[Bearbeiten]

Artikel in der Allgemeinen Deutschen Biographie[Bearbeiten]

Alle ADB-Artikel von Wilhelm Oncken