Heidelberg

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Heidelberg
Heidelberg
'
Großstadt am Neckar in Baden-Württemberg, ehemals Residenz der Kurpfalz
siehe auch Baden
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg Zitate bei Wikiquote
Eintrag in der GND: 4023996-2
Weitere Angebote

Darstellungen und Lexikonartikel[Bearbeiten]

  • Georg von Reinbeck: Heidelberg und seine Umgebungen im Sommer 1807. 1808 Google
  • Jacob Wilhelm Christian Roux: Heidelberg und sein Schloß / Heidelberg et son château. 1816 UB Heidelberg
  • Elmine de Chézy: Le guide des voyageurs à Heidelberg, Mannheim, Schwetzingen. Heidelberg 1818 Gallica
  • Johann Metzger: Beschreibung des Heidelberger Schlosses und Gartens. Heidelberg 1829 UB Heidelberg
  • Eugen Hugo Theodor Huhn: Heidelberg und seine Umgebungen. Ein Führer für Fremde und Einheimische und Gabe freundlicher Erinnerung an alle seine Musensöhne. 3., verb. u. verm. Aufl. Mit Stahlstichen. Lange, Darmstadt 1854 MDZ München = Google

Geschichte[Bearbeiten]

  • Johann Peter Kayser: Historischer Schau-Platz Der Alten berühmten Stadt Heydelberg. Vorstellend Derselben Situation, Ursprung, Wachsthum und Verstörungen; wie auch die Erbauung des Schlosses, Kirchen, Clöstern [et]c. Aufrichtung der Universität, Bibliotheck und Schulen, samt denen darinnen befindlichen alten Grab-Schrifften. Deme beygefüget Eine Erzehlung, was sich von Anfang biß aufs Jahr 1694. in der Stadt, und im dreyßig-jährigen Kriege in der gantzen Pfaltz begeben. Frankfurt 1733 MDZ München = Google, MDZ München = Google, HAB Wolfenbüttel, Columbia
  • Kurze Vorstellung der Industrie in denen drey Haupt-Städten und sämmtlichen Ober-Aemtern der Churfürstl. Pfalz rücksichtlich auf die Manufacturen, die Gewerbschaften und die Handlung. Frankenthal 1775 (darin Heidelberg S. 37–76) MDZ München = Google, MDZ München = Google, MDZ München = Google
  • Gerhard A. Holdermann: Rede bei dem feierlichen Dankfeste der katholischen Gemeinde zu Heidelberg wegen der in den drei rheinpfälzischen Oberämtern Heidelberg, Ladenburg und Bretten angetretenen Regierung s. H. D. Karl Friedrichs Markgrafen zu Baden und Hochberg etc. Mannheim 1802 MDZ München = Google
  • Friedrich Seupel (genannt Richard Wanderer): Die Entstehung der Stadt Heidelberg: ein vaterländisches romantisches Gemälde aus dem 12. und 13. Jahrhundert, nebst historischen Erklärungen und einem Anhang der geschichtlichen Beschreibung des oberen Heidelberger Schlosses auf dem kleinen Gaisberg. Heidelberg 1869 Google
  • Josef Durm: Das Heidelberger Schloss. Eine Studie über die Meister, die ursprüngliche Gestalt des Otto-Heinrichsbaues und die Frage der Wiederherstellung, Berlin 1884 KIT-Bibliothek
  • Mitteilungen zur Geschichte des Heidelberger Schlosses. Hrsg. vom Heidelberger Schlossverein, 7 Bände, Heidelberg 1885–1936 UB Heidelberg
  • Chronik der Stadt Heidelberg. 22 Bände, Heidelberg 1893–1914 UB Heidelberg
  • Hugo Holstein: Zur Gelehrtengeschichte Heidelbergs beim Ausgang des Mittelalters, in: Elfter Jahres-Bericht über das Königliche Gymnasium zu Wilhelmshaven. Ostern 1893, Wilhelmshaven 1893, S. 3–26 siehe Autorenseite
  • Hubert Levin: Die Heidelberger Romantik. München 1922 UB Heidelberg

Lieder und Gedichte[Bearbeiten]

Sagen[Bearbeiten]

Weitere Themen[Bearbeiten]

Adressbücher[Bearbeiten]

Kirchengeschichte[Bearbeiten]

  • Catechismus oder Christlicher Vnderricht / wie der in Kirchen vnd Schulen der Churfürstlichen Pfalz getrieben wirdt. Heidelberg 1563 UB Heidelberg

Naturwissenschaft[Bearbeiten]

  • Heinrich G. Bronn: Gæa Heidelbergensis, oder Mineralogische Beschreibung der Gegend von Heidelberg. Heidelberg und Leipzig 1830 GDZ Göttingen

Universitätsgeschichte[Bearbeiten]

siehe dort unter Heidelberg

Varia[Bearbeiten]

Zeitungen[Bearbeiten]

siehe unter Baden/Zeitungen

Illustrationen[Bearbeiten]

  • Belagerung und Einnehmung der Chur-Pfaltzischen Residens-Stadt Heÿdelberg, wie dieselbe von den Kaÿs. Baÿr. mit stürmender hand erobert, 1627 ULB Düsseldorf

Weblinks[Bearbeiten]