Nikolaus Lenau

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nikolaus Lenau
Nikolaus Lenau
Niembsch Lenau 1833.jpg
Nicolaus Lenau
Nikolaus Franz Niembsch
Edler von Strehlenau
* 13. August 1802 in Csatád
† 22. August 1850 in Oberdöbling
österreichischer Schriftsteller
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg Zitate bei Wikiquote
GND-Nummer 118571508
WP-Personensuche, SeeAlso, Deutsche Digitale Bibliothek
DNB: Datensatz, Rohdaten, Werke
Liste Siehe auch die bei Wikisource verfügbaren Texte in der Kategorie Nikolaus Lenau.

Werke (chronologisch)[Bearbeiten]

  • Faust. Ein Gedicht. Cotta, Stuttgart/Tübingen 1836 Google
  • Savonarola. Ein Gedicht. Cotta, Stuttgart/Tübingen 1837 Google
  • Umrisse zu den Gedichten von Nicolaus Lenau. Carlsruhe 1841 MDZ München
  • Nicolaus Lenau’s Briefe an einen Freund. Hrsg. mit Erinnerungen an den Verstorbenen von Karl Mayer, Mäcken, Stuttgart 1853 Google, Google, Google, Google, Google
  • Faust. Ein Gedicht, 1858 Google

Texte in Wikisource (alphabetisch)[Bearbeiten]

Sekundärliteratur[Bearbeiten]

  • M. H. von Geldern: Nicolaus Lenau. In: Die Grenzboten. Zeitschrift für Politik und Kultur / redigiert von I. Kuranda, Jg. 4, 1845, 2. Semester, Bd. 3, Nr. 31, S. 185–193 Google
  • Emma Baronin von Sukow: Lenau in Schwaben. Herbig, Leipzig 1853 MDZ München
  • Ludw. Aug. Frankl: Zu Lenau’s Biographie. Wien 1854 MDZ München
  • Albert Lennarz: Nicolaus Lenau. In: Jahresbericht des Königlichen kath. Gymnasiums zu Sigmaringen für das Schuljahr 1902–1903. Liebner, Sigmaringen Google-USA*