Moritz Hartmann

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche
Moritz Hartmann
Moritz Hartmann
[[Bild:|220px]]
M. H. (von) Geldern (Pseudonym)
Berthold Rödiger (Pseudonym)
Pfaffe Maurizius, Mauritius, M. Pfaffe
* 15. Oktober 1821 in Duschnik
† 13. Mai 1872 in Oberdöbling
österreichischer Schriftsteller, Politiker, Journalist
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg Zitate bei Wikiquote
GND-Nummer 118773348
WP-Personensuche, SeeAlso, Deutsche Digitale Bibliothek
DNB: Datensatz, Rohdaten, Werke

Werke[Bearbeiten]

  • Kelch und Schwert, Leipzig: J. J. Weber 1845 Google
  • Neuere Gedichte, Leipzig: Georg Wigand 1847 Google
  • Reimchronik des Pfaffen Maurizius, Frankfurt am Main: Literarische Anstalt 1849, 1. Buch UB Frankfurt/M., Google
  • Der Krieg um den Wald, Roman, Frankfurt am Main: Literarische Anstalt 1850 Google, Google, Google
  • Schatten, Erzählungen, Darmstadt: C. W. Leske 1851 Google
  • Tagebuch aus Languedoc und Provence, Darmstadt: Carl Wilhelm Leske 1853, 1. Band Google
  • Zeitlosen, Braunschweig: Vieweg 1858 Google
  • Erzählungen einer Unstäten, Berlin: Franz Duncker 1858, 1. Band Google
  • Novellen von Moritz Hartmann. Hoffmann & Campe, Hamburg 1863
    • 1. Teil: Der Zweck heiligt die Mittel. – Gräfin Sassari. – Bei Kunstreitern. – Selvaggia. – Ein italienischer Priester. – Doctor Schwan. – An der Spielbank. MDZ München, Google
    • 2. Teil: Zwanzig Millionen. – Verrechnet. – Feigheit. – Der Hetman. – Tante Helene. MDZ München, Google
    • 3. Teil: Der Gefangene von Chillon. Google
  • Die letzten Tage eines Königs. Historische Novelle. Eduard Hallberger, Stuttgart 1866 MDZ München
  • Märchen nach Perrault neu erzählt von Moritz Hartmann. Illustriert von Gustav Doré. 3. Auflage, Stuttgart: Halberger, 1872 MDZ München

Beiträge in Zeitschriften[Bearbeiten]

  • In: Westermanns Monatshefte
    • Geschichten und Sagen aus Frankreich:
      • Animo. Eine baskische Sage. Bd. 1, S. 140
      • Die Gaben der Korigans. Bretonisches Märchen. Bd. 1, S. 599
      • Das Gesicht der Prinzessin Marie von Orleans. Eine Pariser Geschichte. Bd. 2, S. 151
      • Das Gewissen. Märchen aus der Auvergne. Bd. 4, S. 259
      • Der ewige Jude in Frankreich. Bd. 4, S. 371
      • Der Saludador. Eine baskische Sage. Bd. 4, S. 577
      • Baskische Sprichwörter. Bd. 4, S. 587
    • François Rude. Ein Künstlerleben. Bd. 1, S. 553
    • Thomas Carlyle in Chelsea. Bd. 2, S. 401
    • Beranger. Bd. 3, S. 73
    • Barye. Bd. 3, S. 495
    • Wanderungen durch Pariser Ateliers:
      • Fleury, Jerome, Hamon, Scheffer. Bd. 4, S. 526
      • Gustav Ricard. Bd. 5, S. 267
      • Hebert, Heilbluth, Brendel, Imer, Henneberg, Kraus, Robert Fleury. Bd. 5, S. 655
    • Zuckererbse. Russisches Volksmärchen. Bd. 5, S. 32
    • Die Glocke. Bd. 5, S. 359
    • Steffen Heller. Bd. 6, S. 301
    • Der Zweck heiligt die Mittel. Eine Geschichte aus dem neunzehnten Jahrhundert. Bd. 10, S. 455
    • Feigheit. Eine Geschichte aus dem neunzehnten Jahrhundert. Bd. 12, S. 1
    • Das Leben eines dramatischen Dichters. Bd. 13, S. 670

Übersetzungen[Bearbeiten]

  • Théodore Hersart de La Villemarqué: Bretonische Volkslieder (mit Ludwig Pfau), 1859 Google

Sekundärliteratur[Bearbeiten]