Zedler:Lichtenstein, ein Schloß in Ober-Bayern

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Grosses vollständiges Universal-Lexicon Aller Wissenschafften und Künste
fertig
<<<Vorheriger

Lichtenstein oder Lichtenstern, Liechtenstein, Liechtenstern

Nächster>>>

Lichtenstein, ein Schloß unweit Neustadt an der Hart

Band: 17 (1738), Spalte: 883. (Scan)

[[{{{10}}}|{{{10}}} in Wikisource]]
[[w:{{{11}}}|{{{11}}} in der Wikipedia]]
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Linkvorlage für WP  
Literatur
* {{Zedler Online|17|Lichtenstein, ein Schloß in Ober-Bayern|883|}}
Weblinks
{{Wikisource|Zedler:Lichtenstein, ein Schloß in Ober-Bayern|Lichtenstein, ein Schloß in Ober-Bayern|Artikel in [[Johann Heinrich Zedler|Zedlers’]] [[Grosses vollständiges Universal-Lexicon Aller Wissenschafften und Künste|Universal-Lexicon]] (1738)}}
mit dem Scan von MDZ vergleichen  


Lichtenstein, ein Schloß in Ober-Bayern, so im 1255. Jahre in einer Theilung Pfaltz Graf Ludewigen dem strengen zugefallen. Tolner Hist. Palat. II. p. 40. Bey eben demselben l. c. p. 56. wird es Löwenstein genannt, und gemeldet, daß es im 1354. Jahre käufflich an Böhmen gediehen. Ob es nun vielleicht hernach nebst andern Oertern wieder zurück gekommen, und der Ober-Pfaltz zugeschlagen worden, oder ob es das, so im Nürnbergischen liegen soll, seyn möge, ist unbekannt.