Zedler:Lichtenstein oder Liechtenstein

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Grosses vollständiges Universal-Lexicon Aller Wissenschafften und Künste
fertig
<<<Vorheriger

Lichtenstein, siehe Lichtensteig

Nächster>>>

Lichtenstein, ein Fürstliches Hauß

Band: 17 (1738), Spalte: 883. (Scan)

[[{{{10}}}|{{{10}}} in Wikisource]]
[[w:{{{11}}}|{{{11}}} in der Wikipedia]]
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Linkvorlage für WP  
Literatur
* {{Zedler Online|17|Lichtenstein oder Liechtenstein|883|}}
Weblinks
{{Wikisource|Zedler:Lichtenstein oder Liechtenstein|Lichtenstein oder Liechtenstein|Artikel in [[Johann Heinrich Zedler|Zedlers’]] [[Grosses vollständiges Universal-Lexicon Aller Wissenschafften und Künste|Universal-Lexicon]] (1738)}}
mit dem Scan von MDZ vergleichen  


Lichtenstein oder Liechtenstein, das neue Reichs-Fürstenthum, lieget in dem Rheinthale, einer Landschafft am Rheine, denen 7. alten Oertern und dem Canton Appenzell gehörig, und zwar in der Grafschafft Feldkirch. Es bestehet aus der Herrschafft Vadutz, an denen Graubündischen Grentzen, sammt Schellenberg, welche der zu einem Reichs-Fürsten erhobene Fürst von Lichtenstein Carolinischer Linie, dem Grafen von Hohenfels abgekauffet; im Jahre 1721. aber von dem Kayser, Carln dem VI. zu einem Fürstenthume, unter dem Namen Lichtenstein, erkläret, und mithin dieses Fürstliche Hauß in den Stand gesetzet worden, die ihm wegen Sitz und Stimme auf dem Reichs-Tage gemachte Schwierigkeit völlig zu heben. Moser Forts. Cursii Schwäb. Chron. 14. §. I. 5. p. 634. 637. Sinapius Schles. Curios. Th. II. p. 137.