Zedler:Lippe, (Bernhard der jüngere Graf von der)

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Grosses vollständiges Universal-Lexicon Aller Wissenschafften und Künste
fertig
<<<Vorheriger

Lippe, (Bernhard der ältere Graf von der)

Nächster>>>

Lippe, (Bernhard der V. Graf von der)

Band: 17 (1738), Spalte: 1537. (Scan)

[[| in Wikisource]]
Bernhard V. zur Lippe in der Wikipedia
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Linkvorlage für WP  
Literatur
* {{Zedler Online|17|Lippe, (Bernhard der jüngere Graf von der)|1537|}}
Weblinks
{{Wikisource|Zedler:Lippe, (Bernhard der jüngere Graf von der)|Lippe, (Bernhard der jüngere Graf von der)|Artikel in [[Johann Heinrich Zedler|Zedlers’]] [[Grosses vollständiges Universal-Lexicon Aller Wissenschafften und Künste|Universal-Lexicon]] (1738)}}
mit dem Scan von MDZ vergleichen  


Lippe, (Bernhard der jüngere, Graf von der) ein Sohn des regierenden Grafen Simons des I. und anfänglich Probst, im 1320. Jahre aber Bischoff zu Paderborn, und ließ sich im 1321. Jahre die Huldigung von seinen Lehns-Leuten leisten. Er stund dem Stiffte rühmlich vor, und gab Land und Städten viele Freyheiten und Gerechtigkeiten, erbauete sonderlich die Häuser Dringenberg und Beverungen, verbesserte auch die andern Gebäude, die einer Erneuerung benöthiget waren. Im 1323. Jahre erkauffte er den halben Theil der Hinnenburg von denen Grafen zu Eberstein, und bestätigte die Verbindung zwischen denen Grafen von der Lippe und dem Stiffte Paderborn, hatte aber nachgehends grosse Unruhe mit der Stadt Paderborn, die sich gegen ihn auflehnte.

Ob er sie nun wohl wieder zu Paaren trieb, gieng ihm doch derselben daher entstandenes Unglück dermassen zu Hertzen, daß er kurz darauf im 1340. Jahre seinen Geist aufgab, da er dem Stiffte 20. Jahre und 2. Monathe löblich vorgestanden hatte.

Pideritius Lipp. Chron.[1] II. p. 516. seqq. Hamelmann Geneal. & Famil. Com. Bar. & Dom. Sax. inf. in Opp. hist. Geneal.[2] p. 395. seq.

Anmerkungen (Wikisource)

  1. Pideritius, Johannes: Chronicon Comitatus Lippiae. Rinteln an der Weeser: Lucius, 1627
  2. Hamelmann, Hermann: Opera Genealogico-Historica. Lemgo: Meyer, 1711