Zusage

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Textdaten
<<< >>>
Autor: unbekannt
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Zusage
Untertitel:
aus: Erotische Volkslieder aus Deutschland, S. 92
Herausgeber: Hans Ostwald
Auflage: 1. Auflage
Entstehungsdatum:
Erscheinungsdatum: [1910]
Verlag: Eberhard Frowein
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort: Berlin
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: Princeton-USA* und Commons
Kurzbeschreibung:
Wikipedia-logo-v2.svg Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
[[Bild:|250px]]
Bearbeitungsstand
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
Indexseite
[92]

Zusage

Köln am Rhein, du schönes Städtchen,
Köln am Rhein, du schöne Stadt.
Und darinnen muß ich lassen
Meinen herzallerliebsten schönsten Schatz.

5
Pulver und Blei, das muß man haben,

Wenn man Franzosen schießen will,
Und schöne junge Mädchen, die muß man lieben,
Wenn man sie einst heiraten will.

Schatz, mein Schatz, du kannst mich grämen

10
Viel tausendmal in einer Stund’;

Ach, könnt’ ich mir die Freiheit nehmen,
Bei dir zu schlafen eine halbe Stund’.

Diese Freiheit sollst du haben,
Bei mir zu bleiben, eine halbe Stund’;

15
Wenn du mir versprichst, mir getreu zu bleiben

Bis auf die allerletzte Stund’.

 Aus Dresden