Seite:De Barrikaden Lieder (Gottschall).djvu/39

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
45
Und sie spielt mit einer Krone;

Volk der Baiern, juble laut!
Hoch die kühne Amazone,
Hoch die stolze Königsbraut!

Rom, dein Gott ist alt geworden!

50
Jenes wilde schlanke Weib

Treibt mit deinem stolzen Orden
Keckes Spiel zum Zeitvertreib.

Jene flüchtige Gazelle,
Die im Flug die Glieder wiegt;

55
Deinen Himmel, deine Hölle,

Deinen Gott hat sie besiegt.

Eine neue Gnadensonne
Hat den Träumenden entzückt!
Eine irdische Madonne

60
Hat sein fürstlich Herz beglückt.


Steigt, ihr Heil’gen, aus der Nische!
Aus ist eure Zauberkraft,

Empfohlene Zitierweise:

Rudolf Gottschall: Barrikaden-Lieder. Adolph Samter, Königsberg 1848, Seite 37. Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: http://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:De_Barrikaden_Lieder_(Gottschall).djvu/39&oldid=1738988 (Version vom 20.12.2011)