Seite:Die Edda (1876).djvu/096

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Liste.png Anonym: Edda

Thôr.
6
Wingthôr heiß ich,   der weitgewanderte,

Sidgranis Sohn.
Wider meinen Willen   erwirbst du das Mädchen nicht
Noch das Jawort je.


Alwis.
7
So wünsch ich denn   deine Bewilligung

Und das Jawort zu gewinnen.
Beßer zu haben   als zu entbehren
Ist mir das mehlweiße Mädchen.


Thôr.
8
Des Mädchens Minne   mag ich dir,

Weiser Gast, nicht weigern,
Kannst du aus allen   Welten mir kund thun
Was ich zu wißen wünsche.


Alwis.
9
Versuch es, Wingthôr,   da du gesonnen bist

An des Zwerges Wißen zu zweifeln.
Alle neun Himmel   hab ich durchmeßen
Und weiß von allen Wesen.


Thôr.
10
So sage mir, Alwis,   da alle Wesen,

Kluger Zwerg, du erkennst,
Wie heißt die Erde,   die allernährende,
In den Welten allen?


Alwis.
11
Erde den Menschen,   den Asen Feld,

Die Wanen nennen sie Weg,
Allgrün die Joten,   die Alfen Wachstum,
Lehm heißen sie höhere Mächte.


Thôr.
12
Sage mir, Alwis,   da alle Wesen,

Kluger Zwerg,   du erkennst,
Wie heißt der Himmel,   der hoch sich wölbt,
In den Welten allen?

Empfohlene Zitierweise:

Karl Simrock (Hrsg.): Die Edda, die ältere und jüngere, nebst den mythischen Erzählungen der Skalda, 6. Aufl., Stuttgart 1876, Seite 88. Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: http://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Die_Edda_(1876).djvu/096&oldid=942297 (Version vom 19.12.2009)