Seite:FFC4.djvu/8

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.

gesandt und natürlich wieder zurück gesandt erhalten. Da manche lokalvereine diese steuer unzweckmässig und die verwaltung derselben unbequem finden können, muss ihnen überlassen werden, selbst zu bestimmen, ob sie zur bestreitung ihrer laufenden ausgaben und zur deckung des risikos, das sie bei bestellungen übernehmen, eine abgabe von ihren mitgliedern für nötig halten.

Trotz der verbindung vieler und weitläufiger kataloge mit den mitteilungen des bundes können dieselben, nachdem die Finnische wissenschaftsakademie den verlag übernommen hat, allen lokalverwaltungen, die im bunde durch mitglieder vertreten sind, derart zugestellt werden, dass die lokalverwaltung selbst ein exemplar der vom bunde nach ihrem anschluss veröffentlichten FFC unentgeltlich und jedes mitglied bei vorausbestellung durch die lokalverwaltung für den halben ladenpreis erhält. Auch sonstige vom bunde herausgegebenen oder empfohlenen publikationen werden, so weit möglich, den mitgliedern für einen gemässigten preis verschafft.

Im § 5: „Für jedes land, das im bund durch mitglieder vertreten ist, soll eine lokalverwaltung oder ein vertreter eingesetzt werden, der die bestellungen des materials vermittelt“, wurde das wort land in ortschaft geändert. Es wäre wohl zu wünschen, dass jedes land bloss einen verwahrungsort folkloristischer aufzeichnungen hätte, aber faktisch sind diese oft nicht nur provinzial geteilt, sondern auch durch die tätigkeit einer bedeutenden persönlichkeit an eine ortschaft gebunden. An orten mit verschiedenen nationalitäten und nationalen sammlungen können sogar zwei lokalvereine mit ihren verwaltungen gegründet werden. Jedenfalls muss diese frage noch näher erörtert werden.

Andere kleinere änderungen nebst einer umstellung der § sind aus den im anhange neugedruckten statuten ersichtlich.

Auch diese umgeänderten statuten bedürfen natürlich weiterer entwickelung, um den fortschritten und der verbreitung

Empfohlene Zitierweise:

Kaarle Krohn: Erster Bericht über die Tätigkeit des folkloristischen Forscherbundes „FF“. Suomalaisen Tiedeakatemian Toimituksia, Helsinki 1910, Seite 8. Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: http://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:FFC4.djvu/8&oldid=1541149 (Version vom 25.04.2011)