ADB:Adersbach, Andreas

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Empfohlene Zitierweise:

Artikel „Adersbach, Andreas“ von Bernhard Erdmannsdörffer in: Allgemeine Deutsche Biographie, herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Band 1 (1875), S. 85, Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=ADB:Adersbach,_Andreas&oldid=- (Version vom 20. November 2019, 01:32 Uhr UTC)
Allgemeine Deutsche Biographie
>>>enthalten in<<<
[[ADB:{{{VERWEIS}}}|{{{VERWEIS}}}]]
<<<Vorheriger
Aders, Jakob
Nächster>>>
Adler, Ambrosius
Band 1 (1875), S. 85 (Quelle).
Wikisource-logo.png [[| bei Wikisource]]
Wikipedia-logo-v2.svg Andreas Adersbach in der Wikipedia
GND-Nummer 124853668
Datensatz, Rohdaten, Werke, Deutsche Biographie, weitere Angebote
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Kopiervorlage  
* {{ADB|1|85|85|Adersbach, Andreas|Bernhard Erdmannsdörffer|ADB:Adersbach, Andreas}}    

{{Normdaten|TYP=p|GND=124853668}}    

Adersbach: Andreas A., von 1643 an Beamter und diplomatischer Agent zweiten Ranges im Dienste des Kurfürsten Friedrich Wilhelm von Brandenburg. Seine Thätigkeit tritt namentlich in den preußisch-polnischen Angelegenheiten hervor; zahlreiche Gesandtschaftsberichte von seiner Hand finden sich in den „Urkunden und Actenstücken zur Geschichte des Kurfürsten Friedrich Wilhelm von Brandenburg“ (Berlin 1864 ff.).[1] Es ist derselbe, von dem auch einige Lieder in H. Albert’s „Arien“ und anderwärts gedruckt sind.

[Zusätze und Berichtigungen]

  1. Adersbach, Andr. I 85 Z. 12 v. o. l.: Noch 1659 ist er als brandenburgischer Agent in Warschau thätig. [Bd. 56, S. 395]