ADB:Baecx, Joachim

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Empfohlene Zitierweise:

Artikel „Baecx, Joachim“ von Joseph Albert Alberdingk Thijm in: Allgemeine Deutsche Biographie, herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Band 1 (1875), S. 762, Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=ADB:Baecx,_Joachim&oldid=- (Version vom 22. November 2019, 22:36 Uhr UTC)
Allgemeine Deutsche Biographie
>>>enthalten in<<<
[[ADB:{{{VERWEIS}}}|{{{VERWEIS}}}]]
Band 1 (1875), S. 762 (Quelle).
Wikisource-logo.png [[| bei Wikisource]]
Kein Wikipedia-Artikel
(Stand Dezember 2009, suchen)
GND-Nummer 138541760
Datensatz, Rohdaten, Werke, Deutsche Biographie, weitere Angebote
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Kopiervorlage  
* {{ADB|1|762|762|Baecx, Joachim|Joseph Albert Alberdingk Thijm|ADB:Baecx, Joachim}}    

{{Normdaten|TYP=p|GND=138541760}}    

Baecx: Joachim B. (Baacx), kath. Prediger am St. Gertruden zu Utrecht, geb. daselbst 10. Aug. 1548, † 24. Sept. 1619. Einen bei Mit- und Nachwelt geachteten Namen machten ihm nicht so sehr seine wenigen Schriften („De Tolk of Advokaat van alle oprechte Catholijken“, 1610; „Le balai des consciences“, 1610; „De Ban van alle Ketters, Staatskundigen end verkeerde Catholijken“, 1616 etc.), als vielmehr die Beredsamkeit seiner Predigten und der unerschrockene Eifer, mit dem er unter schwierigen Umständen für die katholische Kirche eintrat. Er besaß eine durch Weisheit wie Einfachheit und Demuth hervorragende Persönlichkeit, stets treu seinem Motto: „Hier bemin ik het Waken“. – (v. d. Aa, Biogr. Woordenb.