ADB:Bornhardt, Johann Heinrich Carl

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Empfohlene Zitierweise:

Artikel „Bornhardt, J. H. C.“ von Arrey von Dommer in: Allgemeine Deutsche Biographie, herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Band 3 (1876), S. 175, Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=ADB:Bornhardt,_Johann_Heinrich_Carl&oldid=- (Version vom 15. November 2019, 18:05 Uhr UTC)
Allgemeine Deutsche Biographie
>>>enthalten in<<<
[[ADB:{{{VERWEIS}}}|{{{VERWEIS}}}]]
Nächster>>>
Bornhauser, Thomas
Band 3 (1876), S. 175 (Quelle).
Wikisource-logo.png [[| bei Wikisource]]
Wikipedia-logo-v2.svg Johann Heinrich Carl Bornhardt in der Wikipedia
GND-Nummer 100986781
Datensatz, Rohdaten, Werke, Deutsche Biographie, weitere Angebote
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Kopiervorlage  
* {{ADB|3|175|175|Bornhardt, J. H. C.|Arrey von Dommer|ADB:Bornhardt, Johann Heinrich Carl}}    

{{Normdaten|TYP=p|GND=100986781}}    

Bornhardt: J. H. C. B., Musiklehrer, Clavier- und Guitarre-Virtuos zu Braunschweig, geb. um 1770, † 19. Juli 1843. Unter seinen musikalischen Arbeiten, mit deren Veröffentlichung er schon 1794 begann, sind Stücke für Clavier; Arrangements von Opernarien für Flöte und mit Guitarre; Ouverture und Gesänge aus der Operette: „Sultan Wampum“ für Clavier und die Oper: „Der Eremit auf Formentera“, für Clavier (beide 1797); besonders sehr zahlreiche Lieder und Oden, welche wegen ihrer angenehmen Melodie viel und gern gesungen wurden (Verzeichniß bis 1812 bei Gerber, N. L.). Auch gab er heraus: „Anleitung die Guitarre zu stimmen“, Leipz. 1807 und noch in 5. oder 6. Aufl., desgleichen auch an vielen anderen Orten gedruckt; „Ansicht der Guitarre“, ebenfalls in mehreren Auflagen; „Zwei Anweisungen die Guitarre zu spielen“, Hamburg bei Cranz, und Berlin bei Struve; „Kleine Clavierschule“, Hamburg, Cranz.