ADB:Burmeister, Franz Joachim

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Empfohlene Zitierweise:

Artikel „Burmeister, Franz Joachim“ von Paul Pressel in: Allgemeine Deutsche Biographie, herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Band 3 (1876), S. 628, Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=ADB:Burmeister,_Franz_Joachim&oldid=- (Version vom 18. Juni 2019, 13:23 Uhr UTC)
Allgemeine Deutsche Biographie
>>>enthalten in<<<
[[ADB:{{{VERWEIS}}}|{{{VERWEIS}}}]]
Nächster>>>
Burmeister, Joachim
Band 3 (1876), S. 628 (Quelle).
Wikisource-logo.png [[| bei Wikisource]]
Wikipedia-logo-v2.svg Franz Burmeister in der Wikipedia
GND-Nummer 121244830
Datensatz, Rohdaten, Werke, Deutsche Biographie, weitere Angebote
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Kopiervorlage  
* {{ADB|3|628|628|Burmeister, Franz Joachim|Paul Pressel|ADB:Burmeister, Franz Joachim}}    

{{Normdaten|TYP=p|GND=121244830}}    

Burmeister: Franz Joachim B. aus Lüneburg und hier etliche Monate lang 1670 Prediger an St. Michaelis. Johann Richter, als kaiserlicher Pfalzgraf, schmückte ihn, seinen Freund und Mitarbeiter, um 1659 mit dem Dichterlorbeer und nahm ihn 1660 unter dem Namen „Silvander“ in den Elbschwanorden auf. Zu den Compositionen des Mühlhäuser Bürgermeisters Joh. Rudolf Ahle lieferte er werthvolle Lieder (vgl. Koch’s Kirchenlied III, S. 449 und 450), besonders auf die christlichen Festtage. Nähere biographische Notizen fehlen. Wenn der Todestag Burmeister’s auf den 8. Dec. 1688 angegeben wird, so ist dies eine Verwechslung mit Simon Bornmeister, Mitglied des Blumenordens, Rector in Nürnberg, der gleichfalls geistliche Lieder („Geistlicher Liederblumenstrauß“, Nürnb. 1685) veröffentlichte: „Gott sorgt für dich“, „Jesu, meines Herzens Wonne“, „Schönstes Seelchen, gehe fort“ etc.

Rambach’s Anthologie V. und Nachträge S. XI.