ADB:Corvin von Belderen, Arnold

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Empfohlene Zitierweise:

Artikel „Corvin von Belderen, Arnold“ von Johann Friedrich von Schulte in: Allgemeine Deutsche Biographie, herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Band 4 (1876), S. 509, Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=ADB:Corvin_von_Belderen,_Arnold&oldid=- (Version vom 15. Oktober 2019, 14:15 Uhr UTC)
Allgemeine Deutsche Biographie
>>>enthalten in<<<
[[ADB:{{{VERWEIS}}}|{{{VERWEIS}}}]]
<<<Vorheriger
Corvinus, Antonius
Nächster>>>
Corvin, Christoph
Band 4 (1876), S. 509 (Quelle).
Wikisource-logo.png [[| bei Wikisource]]
Kein Wikipedia-Artikel
(Stand Januar 2019, suchen)
GND-Nummer 100092403
Datensatz, Rohdaten, Werke, Deutsche Biographie, weitere Angebote
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Kopiervorlage  
* {{ADB|4|509|509|Corvin von Belderen, Arnold|Johann Friedrich von Schulte|ADB:Corvin von Belderen, Arnold}}    

{{Normdaten|TYP=p|GND=100092403}}    

Corvin: Arnold C. v. Belderen, Sohn von Joh. Arnold C. (s. u.), geb. in Leyden, wurde nach dem Tode des Vaters (1650) katholisch (nach Adelung 1644), später Professor der Rechte in Mainz, auch Geheimer Rath; er starb um 1680. Seine litterarische Thätigkeit gipfelt in der Abfassung von ganz kurzen Lehrbüchern, meist im Westentaschenformat, die als zum ersten Studium und zur Ablegung von Prüfungen geeignet vielfach gebraucht worden, jedoch ohne wissenschaftlichen Werth sind. – Schriften: „Digesta per aphorismos explicata“, Amsterd. Elzévir. 1642. 12.„Posthumus Pacianus s. Jul. Pacii a Beriga iur. definit.“ 1643. 12.„Jurisprud. Rom. H. Vulteii contracta.“ 1644. 12.„Ad tit. Dig. de V. S. com. auctus.“ 1646. 12.„Jus canonicum strictim per aphorismos explicatum.“ 1648. 12. 1651.„Jurisprudentiae romanae summarium seu Codicis Just. methodica enarratio.“ 1655. 4.„Jus feudale per aphorismos strictim explicatum.“ 2. edit. 1660. 12.„Imperator Justin. magnus, catholicus, augustus, triumphans.“ 1688. 12. (Prüfung des katholischen und protestantischen Kirchenrechts an den römischen Kaisergesetzen). – „Tractatus geminus de personis et beneficiis ecclesiasticis, sive introductio ad genuinam universi juris c. s. pont. explic.“ (opus posth.) 1708. 2 T. 4.

Adelung. Reimmann, Histor. litter. VI. 246. Andr. Räß, Die Convertiten seit der Reformation, VI. 75 f.