ADB:Eberhard, Johann Paul

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Empfohlene Zitierweise:

Artikel „Eberhard, Johann Paul“ von Moritz Cantor in: Allgemeine Deutsche Biographie, herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Band 5 (1877), S. 569, Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=ADB:Eberhard,_Johann_Paul&oldid=- (Version vom 19. September 2019, 06:52 Uhr UTC)
Allgemeine Deutsche Biographie
>>>enthalten in<<<
[[ADB:{{{VERWEIS}}}|{{{VERWEIS}}}]]
Band 5 (1877), S. 569 (Quelle).
Wikisource-logo.png [[| bei Wikisource]]
Kein Wikipedia-Artikel
(Stand Oktober 2009, suchen)
GND-Nummer 10407566X
Datensatz, Rohdaten, Werke, Deutsche Biographie, weitere Angebote
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Kopiervorlage  
* {{ADB|5|569|569|Eberhard, Johann Paul|Moritz Cantor|ADB:Eberhard, Johann Paul}}    

{{Normdaten|TYP=p|GND=10407566X}}    

Eberhard: Johann Paul E., geb. 23. Jan. 1723 zu Altona, † 1795 wahrscheinlich zu Göttingen, wo er seit 1753 als Privatdocent der angewandten Mathematik thätig war, nachdem er vorher gräfl. Stolberg-Wernigerode’scher Architekt gewesen, auch als Lehrer in Helmstädt und Halle sich versucht hatte. Er schrieb einige Abhandlungen, welche auf praktische Geometrie sich beziehen, und entwarf Landkärtchen der Göttinger Umgegend. Er war der Sohn Christophs (s. o.) und der ältere Bruder Johann Peter Eberhard’s.

Pütter, Versuch einer akademischen Gelehrtengeschichte von der Georg-Augustus-Universität zu Göttingen, 1765–1838.