ADB:Haupt, Markus Theodor von (2. Artikel)

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Empfohlene Zitierweise:

Artikel „Haupt, Markus Theodor von“ von v. Haupt. in: Allgemeine Deutsche Biographie, herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Band 50 (1905), S. 74–76, Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=ADB:Haupt,_Markus_Theodor_von_(2._Artikel)&oldid=- (Version vom 7. Mai 2021, 22:36 Uhr UTC)
Allgemeine Deutsche Biographie
>>>enthalten in<<<
[[ADB:{{{VERWEIS}}}|{{{VERWEIS}}}]]
<<<Vorheriger
Haupt, Karl August
Nächster>>>
Haus, Jacques Josef
Band 50 (1905), S. 74–76 (Quelle).
Wikisource-logo.png Markus Theodor von Haupt bei Wikisource
Wikipedia-logo-v2.svg Theodor von Haupt in der Wikipedia
GND-Nummer 116528095
Datensatz, Rohdaten, Werke, Deutsche Biographie, weitere Angebote
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Kopiervorlage  
* {{ADB|50|74|76|Haupt, Markus Theodor von|v. Haupt.|ADB:Haupt, Markus Theodor von (2. Artikel)}}    

{{Normdaten|TYP=p|GND=116528095}}    

Haupt: Markus Theodor von H.*), geboren am 2. Februar 1782 (nicht 1784). Seit Herausgabe der Biographie im 11. Band der A. D. B. [75] ist in der zweiten Auflage von Goedeke’s „Grundriß“ (1890) VII, 251 ff. mit einer kurzen biographischen Notiz und unter Bezugnahme auf eine größere Anzahl biographischer und Litteraturwerke eine neue Aufzählung seiner Schriften erschienen. Bezüglich seiner Lebensgeschichte ist zu ergänzen, daß von H. zwei Enkelinnen in Paris leben, von welchen die ältere Marie Guerrier de Haupt, officier de l’Académie française sich durch reiche schriftstellerische Thätigkeit, welche in dem periodisch erscheinenden Catalogue officiel de la société des Gens de Lettres publicirt wird, einen rühmlichen Namen erworben hat. Außerdem findet sich in den „Mittheilungen des Vereins für Hamburgische Geschichte“ Bd. VII, Nr. 6/7, S. 526 ff. ein Brief Haupt’s vom Jahre 1813, welcher für die Zustände und Ereignisse in Hamburg vor dessen Belagerung und seine dortige Wirksamkeit von Interesse ist.

Was Haupt’s Schriften anlangt, so ist zu berichtigen, daß die „Vorschule zum Studium griechischer Tragiker“, welche wol zuerst in Scriba’s Lexikon der hessischen Schriftsteller 1. Abth. 1831 , S. 133 H. zugeschrieben wurde, den im J. 1799 geborenen Professor des Gymnasiums in Königsberg C. G. Haupt zum Verfasser hat (W. Pökel, Lexikon der philologischen Schriftsteller). Von Schriften und Beiträgen für Zeitschriften, welche in den bisher erschienenen Verzeichnissen noch nicht enthalten sind, wurden inzwischen noch bekannt und sind vom Unterzeichneten großentheils aufgefunden worden: 1) Miszellen für die neueste Weltkunde von Zschokke, Aarau 1809 Nr. 6 u. 7, S. 21 u. 26; Nr. 28 u. 29, S. 111 ff. u. 113 ff. 2) Großhzgl. hessischer Hofkalender 1810 der erste Theil der Zeitgeschichte von 1806–1808 und S. 330: Giulio und Bianca. 3) Orient oder Hamburger Morgenblatt 1811 Nr. 6, 13, 42, 60; 1812 Nr. 154, 161/2, 164, 166/7, 169, 171, 176, 177/8; 1813 Nr. 16, 18, 30. 4) „Kritische Gallerie der Hamburger Bühne nach deren Uebernahme durch Schröder“, 1812. 5) „Memoria i. S. Kölling gegen ihren Ehemann“, Hamb. 1812. 6) „Vertheidigung des J. G. Pohlemann vor dem Kriegsgerichte“, 1812. 7) „Hamburgs Schicksale“, Tübingen 1814. 8) „Liebe und Vaterland“, Schauspiel, 1815. 9) Bonald, Reflexion über das allgemeine Interesse Europas. Mit Noten. 1815. 10) „Kann England mit Napoleon Frieden schließen?“ 1815. 11) „Ist es erlaubt einen Tyrannen zu tödten?“ 1815. 12) Der deutsche Beobachter oder Hanseatische Zeitung, Hamburg 1815 Nr. 9, 11, 12, 15, 17, 18, 31, 32, 44; 1816 Nr. 283–85. 13) „Heinrich von Navarra“, Schauspiel, 1817. 14) Der niederrheinische Beobachter 1818, angezeigt im Intell.-Blatt Nr. 14, S. 54 zum Tübinger Morgenblatt. 15) „Die Elstern oder die Unschuld siegt“, Lustspiel, 1819 in Frankfurt aufgeführt. 16) „Kriminalprozedur gegen den Küfer Hammacher aus Köln“, Köln 1821. 17) „Kriminalprozedur gegen Alwitz wegen doppelten Raubmords“, 1821. 18) Regierungsgeschichte der Bergischen Herzöge Wilhelm, Johann Wilhelm und der Herzogin Jakobe angekündigt in Haupt’s „Jakobe Herzogin von Jülich“, 1820, S. 125. 19) „Leben und Ende Napoleon’s“, Wiesbaden 1822. 20) Brewer, Vaterländische Chronik der preussischen Rheinprovinzen 1825. 5. Heft, S. 254/56. 21) „Hamburgs Umgebungen“ (ohne Zeitangabe). 22) „Karl v. Eichenhorst“, Drama o. Z.-A. 23) „Der Pilger“, Romant. Schauspiel o. Z.-A. 24) Oratorien, Lieder und Märsche zu Compositionen von Almenräder, Anacker. Burgmüller, Casorti, Cattus, Diehl, Fürstenau, Paer (Oratorium Die Leiden Christi 1810), Panny, Ramboux, Romberg, Rossini, Spohr und Spontini. 25) Deutsche Texte zu vielen französischen Liedern componirt von Adam, Aimon, Beauplan, Brugière, Chollet, Lagoanère, Neyts, Panseron, Plantade, Prilipp und Vogel meist 1830 bei B. Schott Söhne, Mainz, wie auch das meiste unter Ziffer 24.

Die Beiträge Haupt’s für die in den verschiedenen Biographien u. s. w. [76] erwähnten Zeitschriften, soweit diese nicht von ihm selbst herausgegeben wurden, finden sich a) Morgenblatt (Tübingen) 1808 Nr. 213 ff.; 1809 Nr. 21–24; 1810 Nr. 33–36; 1814 Nr. 201–3, 215/16, 231–38, 239; 240–47, 280–82; 1815 Nr. 110–12, 115–17, 207. b) Der Freimüthige Berlin 1809 Nr. 23, 88, 113, 213; 1814 Nr. 229/30, 260/61; 1815 Nr. 25, 30/31. c) Privilegirte gemeinnütz. Unterhaltungsblätter Hamburg 1811 Nr. 58 ff., 72/73; 1813 Nr. 8/9. d) Die neue Biene Hamburg 1813 Nr. 3, 5, 7–11, 14, 16, 17. e) Europäische Annalen 1814 II, 193 ff.; III, 133 ff., 272 ff., 404 ff.; IV, 54 ff., 189 ff. 280 ff.; 1815 I, 90 ff., 159 ff., 333 ff.; II, 123 ff., 134 ff., 177 ff., 230 ff., 355 ff.; III, 90 ff., 112 ff., 161 ff.; IV, 60 ff., 129 ff., 214 ff., 251 ff., 257 ff. f) Dresdener Abendzeitung 1824 Nr. 113. g) Die Ameise Mainz 1827 Nr. 4, 5, 6, 8, 9, 12 u. 13; 1828 Nr. 12 u. 48. h) Hessische Blätter Darmstadt 1830 Nr. 1, 4, 9, 17, 18, 25, 28, 30 u. 34; 1831 Nr. 2, 3, 14, 24, 51.

v. Haupt.

[74] *) Zu Bd. XI, S. 71 ff.