ADB:Lage, Konrad von der

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Empfohlene Zitierweise:

Artikel „Lage, Konrad von der“ von Georg Christian Bernhard Pünjer in: Allgemeine Deutsche Biographie, herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Band 17 (1883), S. 521, Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=ADB:Lage,_Konrad_von_der&oldid=- (Version vom 15. Juli 2019, 18:50 Uhr UTC)
Allgemeine Deutsche Biographie
>>>enthalten in<<<
[[ADB:{{{VERWEIS}}}|{{{VERWEIS}}}]]
<<<Vorheriger
Lafontaine, August
Band 17 (1883), S. 521 (Quelle).
Wikisource-logo.png [[| bei Wikisource]]
Kein Wikipedia-Artikel
(Stand Januar 2019, suchen)
GND-Nummer 121709485
Datensatz, Rohdaten, Werke, Deutsche Biographie, weitere Angebote
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Kopiervorlage  
* {{ADB|17|521|521|Lage, Konrad von der|Georg Christian Bernhard Pünjer|ADB:Lage, Konrad von der}}    

{{Normdaten|TYP=p|GND=121709485}}    

Lage: Konrad v. d. L., Superintendent zu Weimar, ward im J. 1631 zu Repshold in Ostfriesland geboren, wo sein Vater, Simon v. d. L., lutherischer Prediger war. Er studirte zu Rinteln, Erfurt, Leipzig und ward durch Herzog August als Administrator des Erzstiftes Magdeburg zum Pfarrer der Gemeinde Lodersleben im Amte Querfurt bestellt. 1661 als Hofdiakonus und Informator der Enkel Herzog Wilhelms IV. nach Weimar berufen, wurde er 1664 Hofprediger und Assessor am Consistorium, 1672 Oberhofprediger und Generalsuperintendent, als welcher er bei mancherlei kirchlichen Angelegenheiten mitwirkte und am 4. Decbr. 1694 starb. Seine Schriften stehen bei Jöcher-Rotermund.