ADB:Würdtwein, Stefan Alexander

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Empfohlene Zitierweise:

Artikel „Würdtwein, Stefan Alexander“ von Johann Friedrich von Schulte in: Allgemeine Deutsche Biographie, herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Band 44 (1898), S. 323–324, Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=ADB:W%C3%BCrdtwein,_Stefan_Alexander&oldid=- (Version vom 22. August 2019, 10:05 Uhr UTC)
Allgemeine Deutsche Biographie
>>>enthalten in<<<
[[ADB:{{{VERWEIS}}}|{{{VERWEIS}}}]]
<<<Vorheriger
Wurda, Josef
Band 44 (1898), S. 323–324 (Quelle).
Wikisource-logo.png Stephan Alexander Würdtwein bei Wikisource
Wikipedia-logo-v2.svg Stephan Alexander Würdtwein in der Wikipedia
GND-Nummer 118967789
Datensatz, Rohdaten, Werke, Deutsche Biographie, weitere Angebote
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Kopiervorlage  
* {{ADB|44|323|324|Würdtwein, Stefan Alexander|Johann Friedrich von Schulte|ADB:Würdtwein, Stefan Alexander}}    

{{Normdaten|TYP=p|GND=118967789}}    

Würdtwein: Stefan Alexander W., Historiker, geboren zu Amorbach im J. 1719, † zu Worms am 12. April 1796. Er war in verschiedenen geistlichen Aemtern zu Mainz thätig, zuletzt Dechant des Collegiatstifts B. M. V. ad gradus, dann Weihbischof und Provicar zu Worms. Er hat sich große Verdienste erworben um die Geschichtsforschung durch seine Sammelwerke für die Geschichte von Mainz und anderer Gebiete, so wie durch einzelne Abhandlungen, nämlich: „Subsidia diplomatica ad selecta iuris ecclesiastici Germaniae et historiarum capita elucidanda“ (Heidelb. 1772–1783. 13 vol.); „Nova subsidia“ (ib. 1781–92. 14 vol.); „Chronicon diplom. monasterii Schoenau in sylva Odoniana ord. Cisteric.“ (1795); „Diplomataria Mogunt. pagos Rheni cet. illustrantia“ (1788); „Monasticum palatinum“ (cet. 1792–96); „Thuringia et Eichsfeldia medii aevi eccl. in archidiaconatus distincta“ (1790); „Dioecesis Moguntina [324] in archidiaconatus distincta et commentationibus diplomaticis illustrata“ (1768-90, 4 vol.); „Ad concordata nationis germanicae integra documentorum fasc. 1–4“ (1775–77); „Bibl. Mogunt. libri saeculo primo typographico Moguntiae impressis instructa hinc inde addita inventae typ. historiae“ (1781); „Commentatio hist. de stationibus eccl. Mog.“ (1782); „Nero Claudius Drusus Germ. Moguntinae superioris Germ. Metropolis conditor“ (1783); „Abh. über den literarischen Zustand der jetzigen und vorigen Zeiten in der Pfalz“ (1791), auch lateinisch; „Kriege und Fehdschaften des Edlen Franz v. Sickingen“ (1767).

Weidlich, Biogr. Nachr. III, 369.