Arthur Schopenhauer

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche
Arthur Schopenhauer
Arthur Schopenhauer
Arthur Schopenhauer Signature.svg
'
* 22. Februar 1788 in Stutthof bei Danzig
† 21. September 1860 in Frankfurt am Main
deutscher Philosoph
Seine Mutter war die Schriftstellerin Johanna Schopenhauer und seine Schwester die Schriftstellerin Adele Schopenhauer
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg Zitate bei Wikiquote
GND-Nummer 118610465
WP-Personensuche, SeeAlso, Deutsche Digitale Bibliothek
DNB: Datensatz, Rohdaten, Werke
Liste Siehe auch die bei Wikisource verfügbaren Texte in der Kategorie Arthur Schopenhauer.

Texte bei Wikisource[Bearbeiten]

Werke[Bearbeiten]

  • Ueber die vierfache Wurzel des Satzes vom zureichenden Grunde. Eine philosophische Abhandlung. Hof- Buch- und Kunsthandlung, Rudolstadt 1813 HAAB Weimar, MDZ München = Google
  • Die Welt als Wille und Vorstellung: vier Bücher, nebst einem Anhange, der die Kritik der Kantischen Philosophie enthält. F. A. Brockhaus, Leipzig 1819 Google, MDZ München = Google
  • Ueber den Willen in der Natur. Eine Erörterung der Bestätigungen, welche die Philosophie des Verfassers, seit ihrem Auftreten, durch die empirischen Wissenschaften erhalten hat. Siegmund Schmeber, Frankfurt am Main 1836 Google
    • 2., verbesserte und vermehrte Auflage, Hermann, Frankfurt a. M. 1854 MDZ München = Google
  • Die beiden Grundprobleme der Ethik, behandelt in zwei akademischen Preisschriften. I. Ueber die Freiheit des menschlichen Willens, gekrönt von der Königl. Norwegischen Societät der Wissenschaften, zu Drontheim, am 26. Januar 1839, II. Ueber das Fundament der Moral, nicht gekrönt von der K. Dänischen Societät der Wissenschaften, zu Kopenhagen, den 30. Januar 1840. Hermann, Frankfurt am Main 1841 MDZ München = Google
  • Ueber die vierfache Wurzel des Satzes vom zureichenden Grunde. Eine philosophische Abhandlung. Joh. Christ. Hermann’sche Buchhandlung, Frankfurt am Main 1847, 2., sehr verbesserte und beträchtlich vermehrte Auflage MDZ München = Google
  • Parerga und Paralipomena: kleine philosophische Schriften. A. W. Hayn, Berlin 1851
    • 1. Band MDZ München, Google (Band 1 & 2)
      • Skizze einer Geschichte der Lehre vom Idealen und Realen.
      • Fragmente zur Geschichte der Philosophie.
      • Ueber die Universitäts-Philosophie.
      • Transscendente Spekulation über die anscheinende Absichtlichkeit im Schicksale des Einzelnen.
      • Versuch über das Geistersehn und was damit zusammenhängt.
      • Aphorismen zur Lebensweisheit.
    • 2. Band MDZ München = Google, Google, Google
      • Vereinzelte, jedoch systematisch geordnete Gedanken über vielerlei Gegenstände.
  • Die Welt als Wille und Vorstellung. 3. verbesserte und beträchtlich vermehrte Auflage. F. A. Brockhaus, Leipzig 1859
    • 1. Band. Vier Bücher nebst einem Anhange, der die Kritik der Kantischen Philosophie enthält. Google
    • 2. Band, welcher die Ergänzungen zu den vier Büchern des ersten Bandes enthält. Google
  • Aus Arthur Schopenhauer’s handschriftlichem Nachlaß. Abhandlungen, Anmerkungen, Aphorismen und Fragmente. Herausgegeben von Julius Frauenstädt. F. A. Brockhaus, Leipzig 1864 Google, Google

Werkausgaben[Bearbeiten]

  • Arthur Schopenhauer’s sämmtliche Werke. Herausgegeben von Julius Frauenstädt. 6 Bände, F. A. Brockhaus, Leipzig 1873–1874
    • 1. Band: Schriften zur Erkenntnißlehre. 1873 Google-USA*
      • Ueber die vierfache Wurzel des Satzes vom zureichenden Grunde.
      • Ueber das Sehn und die Farben.
      • Theoria colorum physiologica.
    • 2. Band: Die Welt als Wille und Vorstellung. 1. Band, 1873 Google-USA*
    • 3. Band: Die Welt als Wille und Vorstellung. 2. Band, 1873 Google-USA*
    • 4. Band: Schriften zur Naturphilosophie und zur Ethik. 1874 Internet Archive = Google-USA*
      • Ueber den Willen in der Natur.
      • Die beiden Grundprobleme der Ethik.
    • 5. Band: Parerga und Paralipomena. Kleine philosophische Schriften. 1. Band, 1874 Internet Archive = Google-USA*
    • 6. Band: Parerga und Paralipomena. Kleine philosophische Schriften. 2. Band, 1874 Internet Archive = Google-USA*, Google-USA*
  • Arthur Schopenhauers sämtliche Werke in zwölf Bänden. Mit Einleitung von Dr. Rudolf Steiner. Cotta, Stuttgart [um 1890) (Cotta’sche Bibliothek der Weltlitteratur)

Manuskripte[Bearbeiten]

  • Schopenhauer Source (Kooperation u.a. mit Staatsbibliothek zu Berlin. Faksimileausgabe des handschriftlichen Nachlasses, den der Autor selbst zusammengestellt und in 29 Bänden angeordnet hatte. Gegenwärtig (05.2012) sind 16 Bände verfügbar.)

Sekundärliteratur[Bearbeiten]

  • Julius Frauenstädt: Briefe über die Schopenhauer’sche Philosophie. F. A. Brockhaus, Leipzig 1854 Internet Archive = Google
  • C. G. Bähr: Die Schopenhauer’sche Philosophie in ihren Grundzügen dargestellt. Verlagsbuchhandlung von Rudolf Kuntze, Dresden 1857 Internet Archive = Google, Google
  • Hermann Frommann: Arthur Schopenhauer. Drei Vorlesungen. Friedrich Frommann, Jena 1872 Google-USA*
  • Friedrich Haacke: Mystizismus und Pessimismus bei Schopenhauer. Voigt, Bünzlau 1889 ULB Düsseldorf
  • Bovensiepen: Die Rechts- und Staatsphilosophie Schopenhauers. In: Zeitschrift für die gesamte Staatswissenschaft 72 (1915), S. 183–216 DigiZeitschriften
  • Friedrich Ueberweg, Traugott Konstantin Oesterreich: Grundriss der Geschichte der Philosophie. 4. Teil: Die deutsche Philosophie des 19. Jahrhunderts und der Gegenwart. 12. Auflage, Mittler, Berlin 1923, S. 133–147, 686–690 Internet Archive

Weblinks[Bearbeiten]

Wikiversity
Wikiversity: Schopenhauer Aphorismen zur Lebensweisheit – Kursmaterialien, Forschungsprojekte und wissenschaftlicher Austausch