BLKÖ:Łubieński, Mathias (Doctor der Rechte)

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
<<<Vorheriger
Łubieński, Kasimir
Band: 16 (1867), ab Seite: 105. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: 102945349, SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Łubieński, Mathias (Doctor der Rechte)|16|105|}}

4. Mathias Ł. war Doctor der Rechte, im Jahre 1748 Archidiakon von Krakau, wurde von seinem Verwandten, dem Erzbischofe Wladyslaw Ł., mit der Nachricht von dem Tode des Königs August III. an die Höfe von Rom, Neapel und nach Venedig geschickt. Auch gab er Clement’s „Entretiens de l’ame avec Dieu“ in polnischer Uebersetzung in gebundener Rede unter dem Titel heraus: „Rozmowy duszy z Bogiem“, d. i. Unterredungen der Seele mit Gott (Bydgoszcz 1761). –