BLKÖ:Belesznay, Johann Nicolaus Freiherr von

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
<<<Vorheriger
Belegishanin, Johann
Band: 1 (1856), ab Seite: 237. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Belesznay, Johann Nicolaus Freiherr von|1|237|}}

Belesznay, Johann Nicolaus Freiherr von (k. k. Feldmarschalllieutenant, geb. zu Pilis im Pesther Komitate 1673, gest. 27. Oct. 1754). Er machte sich bei der denkwürdigen Erhebung der Ungarn für die große Maria Theresia im J. 1741 zuerst dadurch bemerkbar, daß er bei Errichtung des 10. Husaren-Regiments den wesentlichsten Antheil hatte. Als dessen Oberster, Commandant und Regiments-Inhaber zeichnete er sich 1742 vor Brünn aus, welche Stadt er durch einen raschen, kühnen Angriff von dem Feinde, der sie eingeschlossen hatte, entsetzte. Nachdem er sich in Mähren noch vielfach hervorgethan und unter Nadasdy die Belagerung von Prag mitgemacht hatte, kam er 1743 zur Armee nach Deutschland und 1744 in die Niederlande. Noch in demselben Jahre ward er G.-M. und kurz vor seinem Tode Feldmarschalllieutenant.

Oestr. Militär-Konversations-Lexikon. Herausgeg. von Hirtenfeld u. Dr. Meynert (Wien 1851) I. Bd. S. 342. (Art. v. Hd.).