BLKÖ:Bongiovanni, Anton

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
Nächster>>>
Boni, Giannantonio
Band: 2 (1857), ab Seite: 50. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
Antonio Bongiovanni in Wikidata
GND-Eintrag: 1019368853, SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Bongiovanni, Anton|2|50|}}

Bongiovanni auch Bonjoannes, Anton (Philolog, geb. zu Perrarolo im Veronesischen 1712, lebte noch 1760). Er studirte zu Padua Theologie, Rechtswissenschaft und Sprachen, erhielt die juridische Doctorswürde und begab sich dann nach Venedig, wo er mit Zanetti die Anfertigung der Kataloge über die griechischen, lateinischen und italienischen Handschriften der St. Markusbibliothek besorgte, und sich dabei große Verdienste erwarb. Auch verfaßte er mehrere andere verdienstliche Schriften. Seine vorzüglichsten sind: „Graeca scholia scriptoris anonymi in Homeri Iliados lib. I. ex vetusto codice bibliothecae Venetae A. Bonjoannes eruit, lat. Interpret. est notisque illustr.“ (Venedig 1740, 4°.); – „Graeca D. Marci bibliotheca, codicum manuscriptorum per titulos digesta“ (Venedig 1740, Fol.) [Ebert 24223]; fermer zugleich mit Zanetti: „Latina et italica D. Marci bibliotheca cod. manuscr. per titulos digesta“ (Ebenda 1741, Fol.) [Ebert ibid.]; – „Leontii monachi Hierosol. quaedam ad historiam ecclesiasticam spectantia e graeco versa“ im VI. Bande von Mansi: „Nova collect. S. S. Concil. et Decret. Lucca 1752, Fol.); – „Varii Epigrammi della Greca Antologia recati in lingua volgare“ (Venedig 1752); – „Libanii Sophistae Orationes XVII nunc primum ed. lat. vertit., notisque illustr.“ (Venedig 1754, 4°.) [Ebert 11933]; – „Theodoreti opuscula duo nunc primum ex Cod. Mss. Bibliothecae Vindobon. vulgata“ (Ebenda 1759, 4°.), und „Constitutiones aliquot imp. Theodosii et Juliani e Ms. codice primum editae“ (in der letzten Venediger Ausgabe des Codex theodosianus).

Mazzuchelli, Scrittori d’Italia Vol. II. pars 2. – Sax, Onomasticon litterarium Vol. VII. S. 1. – Nouvelle Biographie générale ... publiée sous la direction de Mr. le Dr. Hoffer (Paris 1853) VI. Bd. Sp. 570. – Ersch (J. S.) und Gruber (J. G.), Allgemeine Enzyklopädie der Wissenschaften und Künste (Leipzig 1822, Gleditsch, 4°.) I. Sect. 11. Theil, S. 389. – Biographie universelle V. Bd. (Artikel von Guinguené.) – Dandolo (Girolamo), La caduta della repubblica di Venezia ed i suoi ultimi cinquant’ anni. Studii storici. (Venedig 1856, Naratovich, 8°.). Appendice: Giunte e correzioni ai cenni biografici p. 119 [dort ist er irrig [51] als zu Verona geboren angegeben]. – Universal-Lexikon v. Pierer (Altenburg 1841). – Meyer (J.), Das große Conversations-Lexikon für gebildete Stände (Hildburghausen 1842 u. f., Bibl. Inst.) V. Bd. S. 164. – Nova acta eruditor. 1756, Febr. S. 49–57.