BLKÖ:Borgo, Karl

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
<<<Vorheriger
Bordoni, Placidus
Band: 2 (1857), ab Seite: 66. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
Carlo Borgo in Wikidata
GND-Eintrag: 124489273, SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Borgo, Karl|2|66|}}

Borgo, Karl (Ingenieur und Priester der Ges. Jesu, geb. zu Vicenza 1731, gest. 1794). Er war in den Orden der Jesuiten getreten, und sollte hierauf in Modena die Theologie studiren. Nach Aufhebung des Ordens gab er sich ausschließlich wissenschaftlichen Studien und der religiösen Polemik hin. Er schrieb: „Analisi ed esame ragionato della difesa e della fortificazione delle piazze“ (Venedig 1777, 4°.). In dieser Lehre der Befestigungskunst hat er das System Vaubans, in welchem die Mittel der Vertheidigung einer Festung denen des Angriffes immer nachstehen, zu vervollkommnen gesucht. Das Werk widmete er dem König von Preussen, der ihm dafür das Patent eines Titular-Oberstlieutenants vom Geniecorps zusendete. Ferner gab er heraus: „Orazione in lode di sant’ Ignazio de Lojola, detta in Reggio l’anno 1780“ (3. Ausg., Turin 1787, 8°.). Seine Schrift: „Memoria cattolica“ wurde vom römischen Stuhle unterdrückt und in die „Aneddoti interessenti di storia e di critica sulla memoria cattolica“ (1787, 8°.) aufgenommen. Seine übrigen botanischen, dioptrischen und ascetischen Schriften stehen aufgezeichnet in der „Bibliotheca scriptorum societatis Jesu, supplement. von P. Caballero, tom. II. pag. 14 u. Appendix, p. 113“.

Marchi, Architettura (Rom, 4 Bde., Fol.), im I. Bde. Notizie über „Borgo“ von Marini. – Memorie per servire alla storia letteraria ann. 1794. – Daru, Histoire de la Republique de Venise, im 6. Bde. – Dandolo (Girolamo), La caduta della repubblica di Venezia ed i suoi ultimi cinquant’ anni. Studii storici (Venedig 1855, Naratovich). Giunte e correzioni ai cenni biografici, S. 87. – Nouvelle Biographie générale ... publiée sous la direction de Mr. le Dr. Hoffer (Paris 1853) VI. Bd. Sp. 717. – Gamba (Bart.), Galleria dei Letterati ed Artisti illustri delle Provincie Veneziane nel secolo XVIII (Venedig 1824, 8°.); daselbst sein Porträt.