BLKÖ:Borroni, Johann Angelo

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
Nächster>>>
Borsato, Joseph
Band: 2 (1857), ab Seite: 75. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
Giovanni Angelo Borroni in Wikidata
GND-Eintrag: 1012344304, SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Borroni, Johann Angelo|2|75|}}

Borroni, Johann Angelo (Maler, geb. zu Cremona 1684, gest. zu Mailand 1772). Er machte als Schüler des Angelo Massarotti, Johann del Sole und Robert la Longe, genannt Flamingo, zu Bologna seine Studien, und [76] ahmte die Manier des Johann del Sole nach. Eines seiner Bilder, „der heil. Benedict für die Stadt Cremona betend“, im Dome zu Cremona, stellt ihn in die Reihe der besten Meister. Sonst malte er, von edlen cremonesischen Familien, namentlich jener der Crivelli unterstützt, Bilder für die Paläste zu Cremona und Mailand. Noch ein Gemälde von ihm, den „heil. Joachim und die heil. Anna“ vorstellend, wird unter den besseren genannt.

Lanzi, Storia pittorica. – Pirovano, Guida di Milano. – Zaïst (Giov. Batt.), Notizie istoriche de’ pittori, scultori ed architetti cremonesi, pubb. dal Ant. Maria Panni. – Meyer (J.), Das große Conversations-Lexikon für gebildete Stände (Hildburghausen 1852, Bibl. Inst., Lex. 8°.) V. Bd. 4. Abth. S. 249. – Nouvelle Biographie générale ... publiée sous la direction de M. le Dr. Hoffer (Paris 1853) VI. Bd. Sp. 741.