BLKÖ:Eßterházy, Franz (VI.)

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
Band: 4 (1858), ab Seite: 93. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Eßterházy, Franz (VI.)|4|93|}}

10. Franz (VI.) (gest. 1758). Aus dem Hause Forchtenstein gräfl. Linie. Er war Ritter des gold. Vließes, geh. Rath, Feldmarschall, Inhaber eines Hußaren-Reg. u. Obergespann des Borsoder Comitates. Von seinen drei [94] Söhnen war Karl Bischof von Erlau (s. d. S. 101); die zwei andern: Nikolaus und Franz (VII.) theilten den jüngeren Ast des Forchtensteiner Hauses in zwei Nebenzweige, u. z. Nikolaus in den zu Dotis, Franz (VII.) in den zu Landschitz. [In Gamaufs schon erwähnten Artikel über die E. ist S. 348 u. 349 dieser Franz bald Franz (V.) bald Franz (VI.) u. dessen Sohn gar Franz (VIII.)] –