BLKÖ:Fornasari-Verce, Andreas Joseph Edler von

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
<<<Vorheriger
Formaleoni, Vincenz
Nächster>>>
Foroni, Dominik
Band: 4 (1858), ab Seite: 292. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: 116663324, SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Fornasari-Verce, Andreas Joseph Edler von|4|292|}}

Fornasari-Verce, Andreas Joseph Edler von[BN 1] (Professor der italienischen Sprache, geb. zu Lucinico im Görzischen 2. Nov. 1787). Studirte in Görz und die Rechte an der Wiener Hochschule. 1807 wurde er Professor der italienischen Sprache an der Theresianischen Ritterakademie, übersetzte 1815 mit Mehreren im kaiserl. Auftrag das bürgerl. Gesetzbuch in’s Italienische, kam 1816 zur damaligen Central- Organisirungs-Hofcommission als Conceptsbeamter, gab aber schon im folgenden Jahre diese Stelle auf und wurde 1818 Professor der italienischen Sprache und Literatur und des italienischen Geschäftsstyles an der Wiener Universität. In dieser Stelle gab er eine Reihe praktischer Handbücher zur Erlernung der italien. Sprache für Deutsche und der Deutschen für Italiener heraus, von denen mehrere zahlreiche Auflagen erlebten. Die verschiedenen Auflagen führen öfter veränderte Titel, wir nennen nur die verschiedenen Werke u. z.: „Nouvelle Grammaire ou cours theorique et pratique de la langue italienne ...“ 2 Thle. (Wien 2. Aufl. 1826, Volke); – „Novelle scelte dei più celebri scrittori italiani“ (Ebenda 1818, 8°.); – „Theoretisch-praktische Anleitung zur Erlernung der italienischen Sprache“ (Wien 1. Aufl. 1815, Volke, 18. Aufl. 1855, Manz, 8°.), doch war schon früher (1809, Wimmer) eine „Gründliche Anweisung zur Erlernung der italienischen Sprache“ von F. erschienen; – „Teatro scelto dei varj autori moderni ad uso degli studiosi della lingua italiana“ (Ebenda, 1818, Volke); – „Antologia italiana“, 2 Bde. (Ebenda 1827, Heubner, 8°.); – „Praktische Uebungen zum Uebersetzen aus dem Deutschen in’s Italienische“ (Ebd. 3. Aufl. 1846); – „Corso teorico-pratica della lingua tedesca“ (Ebd. 2. Aufl. 1837); – „Cours theorique et prat. de la langue italienne“ (Ebenda 4. Aufl. 1843); – „Italienische Leseübungen für Anfänger jeden Alters“, 2 Bdchn. (Wien 1839, Tendler, 12°.); – „Auswahl italienischer Prosa aus der neuesten Literatur“ (Ebd. 2. Aufl. 1852, Lechner, 8°.); – „Grammatica teorico-pratica della lingua tedesca“ (Ebenda 3. Aufl. 1852, Tendler); – „Auswahl deutscher und italienischer Justiz- und politischer Verordnungen, Decrete u. d. m. zur praktischen Einübung der italienischen Geschäftssprache ...“ (Ebnd. 1829, Heubner, 8°.). – In neuester Zett erschien auch von Laurenz Fornasari Edler von Verce, der mit Obigem nicht zu verwechseln und wohl ein Sohn desselben ist, eine „Theoretisch praktische Anleitung zu Stylübungen in der italienischen Sprache“ (Ebd. 1850, Pichlers W.) – und eine „Italienische Conversations-Grammatik für Deutsche“ (Ebd. 1852, Seidel, 8°.).

Oestr. National-Encyklopädie (von Gräffer u. Czikann), (Wien 1835) II. Bd. S. 4. – Kayser (Christian Gottlob), Vollständiges Bücher-Lexikon (Leipzig 1834, 4°.) II. Thl. S. 237; VII. Thl. S. 290; IX. Thl. S. 285; XI. Thl. S. 311.

Berichtigungen und Nachträge

  1. Fornasari Edler von Verce, Andreas Joseph [Bd. IV, S. 292], gestorben zu Wien 24. November 1865.
    Hoffinger (Ritter v.), Oesterreichische Ehrenhalle u. s. w., III. 1865, S. 57. [Bd. 26, S. 380.]