BLKÖ:Fuß, Franz

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
<<<Vorheriger
Fusinieri, Ambros
Nächster>>>
Fuß, Johann Evang.
Band: 5 (1859), ab Seite: 40. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: 100131751, SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Fuß, Franz|5|40|}}

Fuß, Franz (Landwirth, geb. zu Beraun in Böhmen 1745, gest. ebenda 30. Juli 1805). Widmete sich dem Studium der Landwirthschaft, welche er später auch praktisch ausübte. Nach beendeten Studien machte er zur Erweiterung seiner ökonomischen Kenntnisse eine Reise durch Deutschland, die Schweiz u. Italien. Nach seiner Rückkehr übernahm er eine eigene Wirthschaft, und bewährte sich als tüchtiger Oekenom. Bei Einführung des Robotablösungssystems wurde F. auf den kais. Communalgütern in Böhmen als Geometer angestellt, wurde dann Secretär der kön. ökon. patriotischen Gesellschaft in Prag und 1802 Landes-Unterkammeramts-Buchhalter in Beraun. Als ökonomischer Schriftsteller entfaltete er große Thätigkeit, seine Schriften enthalten viel Brauchbares und waren zu ihrer Zeit von Fachmännern gesucht. Davon sind anzuführen: „Anweisung zur Erlernung der Landwirthschaft“, 2 Thle. (Prag 1795, Herle, 3. Aufl. 1812. 8°.); – „Der Baumgärtner oder Versuch über die beste Behandlung der Obst- u. Waldbäume“ (Ebd. 1798, 8°.); – „Sammlung einiger Bemerkungen, gemacht auf einer kleinen Reise durch Böhmen“ (Eb. 1793, 8°.); – „Versuch einer topograph. Beschreibung des Riesengebirges mit physikal. Bemerkungen“ (Dresden 1788, 4°.) ; – „Deutlicher Unterricht von den Wiesen-, Küchen- und Gartenpflanzen und von dem Hopfen- und Weinbaue“ (Prag, 8°.): – „Anweisung zu einer neuen Wirthschafts-Berechnung“ (Ebd. 1800, 2. Aufl. 1802, 4°.): – auch gab er drei Jahrgänge der „Beiträge zur Verbesserung der Landwirthschaft“ in 12 Bänden (Prag 1795–1798, 8°.) heraus. Seine übrigen Schriften über Pferdekenntniß, Behandlung des Rindviehes, der Schafe, des Federviehes, des Flachses u. a. führt Kaysers Bücher-Lexikon auf.

Baur (Samuel), Allg. histor.-biogr.-literar. Handwörterbuch aller merkwürdigen Personen, die im 1. Jahrzehend des 19. Jahrhunderts gestorben sind (Ulm 1816, Stettini, gr. 8°.) VI. Bd. Sp. 450. – Meusel (J. G.), Das gelehrte Deutschland (Lemgo 1783, Meyer, 4. Aufl.) II. Bd. S. 468. – IX. Bd. S. 395. – XIII. Bd. S. 432. – Ersch (J. S.) u. Gruber (J. G.), Allg. Encyklopädie der Wissenschaften und Künste (Leipzig 1822, Gleditsch, 4°.) I. Sect. 51. Thl. S. 138. – Oestr. National-Encyklopädie (von Gräffer u. Czikann), (Wien 1835) II. Bd. S. 252. – Kayser (Chr. Gottl.), Vollständ. Bücher-Lexikon (Leipzig 1834, 4°.) II. Thl. S. 288 [zählt alle Schriften von F. auf].