BLKÖ:Habsburg, Clementia

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
fertig
Band: 6 (1860), ab Seite: 159. (Quelle)
[[{{{9}}}|{{{9}}} bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Habsburg, Clementia|6|159|}}

48. Clementia, Gräfin zu Habsburg, Landgräfin zu Elsaß (gest. im J. 1295). Tochter des Kaisers Rudolph I. und Anna’s, nach Anderen Gertrud’s von Hohenberg, vermält im Jahre 1281 an Karl Martell, König von Ungarn (gest. 1301)[WS 1], dem sie zwei Kinder gebar: Karl Robert, nachmaliger König von Ungarn (1310 bis 1342) und Clementia: Gemalin Ludwig’s X. von Frankreich.

Hübner, Genealog. Tabellen (1719, kl. Qu. Fol.) Bd. I, Tab. 125 und 326. – Fugger, Spiegel der Ehren des Erzhauses Oesterreich (Nürnberg 1668, kl. Fol.) S. 146 u. 147.

Anmerkungen (Wikisource)

  1. Nach Anderen gestorben schon 1295.