BLKÖ:Hajnik, Johann

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
fertig
<<<Vorheriger
Hajnik, Paul
Band: 7 (1861), ab Seite: 229. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Hajnik, Johann|7|229|}}

Außer den bisher genannten Karl und Paul Hajnik sind noch zwei Magyaren dieses Namens, u. z. Johann und ein zweiter Paul Hajnik bemerkenswerth.

Johann H. (geb. zu Waitzen 1811) ist ein ausgezeichneter Landwirth in Pesth, welcher um die Verbreitung einer rationellen Bewirthschaftung des Bodens in Ungarn wesentliche Verdienste besitzt und in seinem Fache auch als Schriftsteller thätig ist. [Vergl: Vasárnapi ujság, d. i. Sonntagsblatt (Pesth, 4°.) 1857, Nr. 4: „Hajnik Janós“, mit Porträt. Sein Porträt erschien überdieß auch besonders mit dem Facsimile seines Namens: Hajnik Janós, Anreiter gem., Dauthage lith., Wien bei Stoufs in Fol.] –