BLKÖ:Herrmann, Franz

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
<<<Vorheriger
Herman, David
Band: 8 (1862), ab Seite: 390. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: 128782277, SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Herrmann, Franz|8|390|}}

3. Franz Herrmann, Zeitgenoß, gebürtig aus Böhmen, Realschullehrer, von dem Wahlbezirke Warnsdorf in den böhmischen Landtag und aus diesem in das Abgeordnetenhaus des österreichischen Reichsrathes gewählt. Ueber seine Thätigkeit als Abgeordneter ist zur Zeit nichts bekannt; als Schulmann hat er mehrere Fachschriften herausgegeben und zwar: „Die Freischreibübungen in der Volksschule. Eine Sammlung von Aufgaben mit methodischen Erläuterungen“. 1. Heft (Prag 1856, Tempsky, 8°.); – „Deutsches Lesebuch. Eine Grundlage für den Sprachunterricht“. 2 Theile (ebenda 1. Theil für die 1. Classe in 3. verm. Aufl.; 2. Theil für die 2. Classe in 2. verm. Aufl.); – „Sammlung von zwei- und mehrstimmigen Liedern für Schule, Haus und Leben“ (3. Auflage, Prag 1856, gr. 8°.); – „Die deutsche Schreibung und Satzzeichnung, wie sie in den im Kaiserstaate Oesterreich vorgeschriebenen Schulbüchern angenommen ist“ (2. vermehrte Aufl., Prag 1856); – „Der Sprach- und Sachunterricht in der Mittelclasse der Volksschule“ (ebenda 1859, 8°.). –