BLKÖ:Illits, Sebastian

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
<<<Vorheriger
Illits, Theodor
Nächster>>>
Illits, Thimoteus
Band: 10 (1863), ab Seite: 198. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Illits, Sebastian|10|198|}}

Ein Sebastian Illits (auch Ilić). Archimandrit zu Gomir in der Karlovitzer Diöcese, restaurirte mit großen Kosten das Kloster zu Gomir. In der am 4. Juni 1848 zu Agram gehaltenen Sitzung des croatischen Landtages, als Jellačić von der Versammlung Geld verlangte, um seinen Zug gegen die Ungarn auszuführen, gab Illits sein goldenes Kreuz nebst der goldenen Kette, an der es hing, mit den Worten hin: „er habe kein Geld, aber was er habe, gebe er“. [Rittersberg, Kapesní slovníček, d. i. Kleines Taschen-Conversations-Lexikon (Prag 1850, 12°.) Theil I, S. 745.] –