BLKÖ:Ivcevich, Matthäus

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
<<<Vorheriger
Ivantsits
Band: 10 (1863), ab Seite: 334. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: 130187615, SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Ivcevich, Matthäus|10|334|}}

Ivcevich, Matthäus (Gymnasial-Professor zu Zara, geb. zu Traú (Tragur) in Dalmatien). Zeitgenoß. Er bekleidet gegenwärtig die Stelle eines Gymnasial-Professors zu Zara, Von ihm sind folgende Schriften im Drucke erschienen: „Delle lodi di Sant’ Anastasia Martire. Orazione“ (Spalato 1851); – „Di Dante Alighieri il canto V. dell’ inferno esposto con note istoriche, estetiche e filologiche“ (Spalato 1847); – „Breve Geografia della Palestina“ (Zara 1851); – „Novena, Vesperi e Messa in onore di S. Luigi Gonzaga“ (Spalato 1851); – „Poviest vanjelska, rukopis Dra Jeronima Kavanjina“ (Zara 1853). Auch enthält das Journal „Dalmazia“ von ihm den kunstgeschichtlichen Aufsatz: „Pitture antiche in Traú“ (1847, Nr. 30) und das slavische Blatt „Zora dalmatinska“ in serbischer Sprache eine kurze Uebersicht der merkwürdigsten Begebenheiten von Traú (1844, Nr. 39).

Gliubich di Città vecchia (Simeone Abb.), Dizionario biografico degli uomini illustri della Dalmazia (Vienna 1856, 8°.) p. 179. – Düringsfeld (Ida von), Aus Dalmatien. Mit Anmerkungen von Otto Freiherrn von Reinsberg-Düringsfeld (Prag 1857, C. Bellmann, 8°.) Bd. II, S. 208 [wo er jedoch irrig als Jocevich erscheint].