BLKÖ:Jacobaeus, Veit

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
Nächster>>>
Jacobé, Johann
Band: 10 (1863), ab Seite: 18. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: 100288561, SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Jacobaeus, Veit|10|18|}}

Anklingend dem Namen Jacobaei ist jener des aus Nürnberg gebürtigen und in Wien 1558 gekrönten lateinischen Dichters Veit Jacobaeus, der in Wien folgende Schriften herausgab: „Carmen de veteri et nova Pentecoste in gratiam et honorem magnifici viri D. G. Eder“ (Wien 1558, 4°.) und „Respublica archigymnasii Viennensis“; letzteres ist eine Geschichte der Wiener Universität in lateinischen Versen, [19] wozu ihm der oberwähnte Rector Eder selbst die Materialien mittheilte. Ob dieses letztere Gedicht auch gedruckt erschienen, ist aus den vorliegenden Nachrichten nicht mit Bestimmtheit zu entnehmen. Später wurde Jacobaeus Lehrer der Poetik in Ingolstadt, wo er auch 1568 starb. [Steyerer, Commentarii pro historia Alberti II. Austriae ducis, col. 452. – Will, Nürnbergisches Gelehrten-Lexikon, Theil II, S. 221. – Adelung’s Fortsetzung zu Jöcher’s Gelehrten-Lexikon, Bd. II, Sp. 2220.]