BLKÖ:Jungmann, Johann

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
Band: 10 (1863), ab Seite: 318. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Jungmann, Johann|10|318|}}

Jungmann, Johann (Schulmann und Schriftsteller, geb. zu Prag 1799). Ein ferner Verwandter der Brüder Anton Johann [S. 316} und Joseph Jacob [S. 319], widmete sich nach beendeten Studien dem Lehramte und wurde 1819 Gymnasiallehrer zu Leitmeritz; 1840 kam er in dieser Eigenschaft an das Prager Altstädter Gymnasium. Als Schriftsteller trat er anfänglich in deutscher Sprache auf, später erschienen seine Arbeiten in čechischer Sprache. Es waren meist Dichtungen und Novellen, von denen er eine Sammlung unt. d. Tit.: „Romanzen, allegorische Dichtungen, poetische und dramatische Aufsätze“ (Prag 1820, Enders, 8°.) herausgab; für deutsche Unterhaltungsblätter schrieb er oft unter dem angenommenen Namen Mansuet Young. Als Schulmann war J. vornehmlich auf eine Verbesserung des Gymnasialunterrichts bedacht, und wies schon im J. 1826 auf die vielen Uebelstände und die Nothwendigkeit ihrer Abstellung. Im J. 1830 gab er für die Gymnasien ein mathematisches Lehrbuch heraus, und zur Geometrie verfaßte er eine čechische Terminologie. Die nationalen Bestrebungen des Jahres 1848 hatten auch an ihm einen ihrer energischesten Förderer im čechischen Sinne gefunden. Mit P. Šafařik und einigen Anderen war er einer der Haupturheber des Vereines zur Herausgabe čechischer Gymnasialbücher. Um seinen Tendenzen Nachdruck zu geben und sie immer rege zu erhalten, begann er im Jahre 1848 die Herausgabe des „Časopis ku prospěchu času přiměřených oprav na gymnasiích“, d. i. Zeitung für zeitgemäße Verbesserungen an den Gymnasien, von welcher zwar nur drei Jahrgänge, 1848 bis 1832, erschienen, worin er aber die nationalen Anforderungen standhaft befürwortete, wie zu gleichem Zwecke im nämlichen Jahre von ihm die Flugschrift: „Otázka o užívání jazyka v Rakouska“, d. i. Frage über den Gebrauch der Sprache m Oesterreich (Prag 1848) erschien. Am 12. September 1850 vom Vereine für den Bau eines Nationaltheaters in Prag zum Geschäftsführer erwählt, zeigte er auch auf dieser Stelle eine unermüdliche Rührigkeit. Seit dem Jahre 1851 ist Jungmann Vorstand des [319] akademischen Lese- und Redevereines in Prag.

Rittersberg, Kapesní slovníček novinářský i konversační, d. i. Kleines Taschen-Conversations-Lexikon (Prag 1850, 12°.) Theil I, S. 900.