BLKÖ:Katusić, Peter

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
Nächster>>>
Katyansky, Sergius
Band: 11 (1864), ab Seite: 38. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: 12965325X, SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Katusić, Peter|11|38|}}

Katusić, Peter (Maler, geb. zu Ragusa, lebte in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts). Zeigte früh Talent für die Kunst; ohne Unterricht [39] erhalten zu haben, zeichnete er mit großer Geschicklichkeit und lenkte so die Aufmerksamkeit auf sich. Er wurde nun nach Rom geschickt, wo der aus Wien (1773) gebürtige Maler Anton Maron sein Lehrer wurde, später genoß er auch den Unterricht des berühmten Raphael Mengs. Nach mehrjährigem Aufenthalte in Rom kehrte er in sein Vaterland zurück, wo er zu Ragusa mehrere Arbeiten ausführte. Er malte meistens Porträte und das eine derselben, das eine schöne Frau vorstellte, besang Georg Gargurević in einem schwungvollen italienischen Sonette. Ihm verdankt man die Porträte der berühmten Ragusaer Raimund Cunich, Benedict Stay und Bernhard Zamagna. Seine Arbeiten befinden sich zum größeren Theile zu Ragusa im Privatbesitze, darunter in jenem des Herrn Kaznačić ein Jupiter, der in Wolken eine Nymphe besucht. Katusić starb in jungen Jahren. Kein Künstler-Lexikon gedenkt dieses Malers.

Appendini (Fr. M.), Notizie istorico-critiche sulle antichita, storia e letteratura de Ragusei (Ragusa 1803), Tomo II, p. 212. – Tommaseo (N.), Studii critici Tomo II. p. 223. – Gliubich di Città vecchia (Simeone Abb.), Dizionario biografico degli uomini illustri della Dalmazia (Vienna 1856, 8°°.) p. 80 [unter Catusich].