BLKÖ:Koháry, Ignaz

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
<<<Vorheriger
Koháry, Georg
Band: 12 (1864), ab Seite: 279. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Koháry, Ignaz|12|279|}}

4. Ignaz (geb. 2. December 1726, gest. 10. October 1777), ist der zweitgeborne Sohn des Grafen Andreas Joseph [s. d. S. 276] aus dessen Ehe mit Maria Theresia Baronin Thavonat. Graf Ignaz trat auch in das kaiserliche Heer und kämpfte im siebenjährigen Kriege. Im Jahre 1745 befehligte er die ungarische Insurrection und nur seiner Umsicht und Energie ist es zu danken, daß dieselbe, als sie der Kriegsbeschwerden überdrüssig und entschlossen war, auseinander zu gehen, nicht zerfiel. Nach dem 1769 erfolgten Tode seines älteren Bruders Nikolaus folgte er diesem in der Obergespanswürde des Honter Comitates. Aus seiner Ehe mit Maria Gabriele Gräfin Cavriani hatte er drei Töchter [s. d. Stammtafel] und einen Sohn Franz Joseph, den ersten und letzten Fürsten des Hauses Koháry. –