BLKÖ:Kolbe, Wenzel

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
<<<Vorheriger
Kolbe, Joseph
Band: 12 (1864), ab Seite: 314. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Kolbe, Wenzel|12|314|}}

3. Wenzel K. (geb. zu Prag 1689, gest. zu Königgrätz 24. November 1742), seit dem Jahre 1706 Mitglied der Gesellschaft Jesu, lag durch 15 Jahre dem Lehramte an verschiedenen Collegien der Gesellschaft und dann einige Zeit dem Predigtamte ob. Im Drucke erschien von ihm: „Lethaeus Partheniorum Manium sopor in prima verbi incarnati vigilia ... discussus ...“ (Pragae 1726, 4°.); – „S. Joannes Nepomucenus Metrop. Eccles. Prag, ad S. Vitum Canonicus ob illaesum sacramenti poenitentiae sigillum Martyr etc. symbolis, lemmatis, elogiis ac poemate illustratus“ (Pragae 1729, 4°.). [Pelzel (Franz Martin), Böhmische, mährische und schlesische Gelehrte und Schriftsteller aus dem Orden der Jesuiten (Prag 1786, 8°.) S. 179.]