BLKÖ:Koller, Franz Seraphin Ritter von

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
Band: 12 (1864), ab Seite: 349. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Koller, Franz Seraphin Ritter von|12|349|}}

3. Franz Seraphin Ritter von Koller gest. zu Wien 16. September 1846), Sohn des k. k. Hofrathes Joseph Ritter von K. Franz Seraph widmete sich dem Handelsstande, bereiste im Jahre 1826 Oberitalien und besaß eine nicht unbedeutende Medaillen- und Thalersammlung, ferner eine Bibliothek, Gemälde und Vasen. Was mit dieser Sammlung nach K.’s Tode geschehen, ist nicht bekannt. [Sitzungsberichte der kaiserlichen Akademie der Wissenschaften (Wien, 8°.) Philosophisch-historische Classe, Bd. XLI, S. 60, in Bergmann’s Abhandlung: „Pflege der Numismatik in Oesterreich. IV“. – Wißgrill (Franz Karl), Schauplatz des landsässigen Nieder-Oesterreichischen Adels vom Herren- und Ritter-Stande (Wien, 4°.) Bd. V, S. 182.] –