BLKÖ:Krammer, Johann Georg

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
<<<Vorheriger
Krammer, Franz
Nächster>>>
Krammer, Michael
Band: 13 (1865), ab Seite: 127. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: 120269848, SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Krammer, Johann Georg|13|127|}}

Noch ist eines Ungarn desselben Namens, des Johann Georg Krammer (gest. 1742), zu gedenken. Dieser, einem alten Adelsgeschlechte entstammend, war in den Türkenkriegen (1715) Militärarzt und später Physicus von Temesvár. Im Drucke sind von ihm u. a. erschienen: „Tentamen botanicum sive Methodus Rivino-Tournefortiana herbas, fructices, arbores facillime ... cognoscendi“ (Dresdae 1728, Harpeter; 2. Aufl. Wien 1744, 8°.); – „Medicina castrensis, d. i. bewährte Arztney wider die im Feld und Guarnisons unter Soldaten grassirende Krankheiten“ (Wien 1739, Kurtzbeck, 8°.); – „Medicina chirurgica castrensis oder Pars secunda von allen äußerlichen Leibesgebrechen, die den Soldaten sowohl im Feld als in der Guarnison zu befallen pflegen u. s. w.“ (Nürnberg 1740, 8°.); – „Dissertatio de scorbuto militari“ (Norimbergae 1737, 8°.). Auch schrieb er in Kundtmann’s Rarior. natur. et art. über „Gratiola“, „Rhus Cotinus“, „Plantago lanceolata“, „Urtica major“ und ferner über die Kraft und Wirkung des „Juniperus“. [Haynóczi (Daniel), Oratio funebris J. G. Kraméro nobili Hungarico ex illustri Brassayorum gente ... dicta (s. l. 1742, 4°.). – Kanitz (August), Geschichte der Botanik in Ungarn. Gedruckt in 70 Exemplaren (Hannover 1864, 12°.) S. 25. – Nagy (Iván), Magyarország családai czimerekkel és nemzékrendi táblákkal, d. i. Die ungarischen Familien mit Wappen und Stammtafeln (Pesth 1860, Moriz Ráth, gr. 8°.) Bd. VI, S. 460. – Veszprémi (Steph.), Succincta medicorum Hungariae et Transylvaniae biographia (Viennae, Trattnern, 8°.) Centuria tertia (tomus IV), p. 168–194.]