BLKÖ:Krasicki, Alexander

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
Band: 13 (1865), ab Seite: 139. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Krasicki, Alexander|13|139|}}

II. Hervorragende Sproßen des Grafengeschlechtes Krasicki. Die Krasicki bekleideten im alten Polen hohe Würden im Amte und im Heere; für dieses Werk sind besonders bemerkenswerth:

1. Alexander (geb. 4. September 1809), ein Sohn des Grafen Mathias und Bruder des Grafen Kasimir; Graf Alexander beschäftigt sich mit genealogischen Studien. [Slovník naučný. Redaktor Dr. Frant. Lad. Rieger, d. i. Conversations-Lexikon. Redigirt von Dr. Franz Ladisl. Rieger (Prag 1859, Kober, Lex. 8°.) Bd. IV, S. 961, Nr. 4.] –