BLKÖ:Liebl, Georg

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
<<<Vorheriger
Liebel, Ignaz
Band: 15 (1866), ab Seite: 96. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Liebl, Georg|15|96|}}

Noch ist eines Georg Liebl (ohne das zweite e) zu gedenken, dieser, in Böhmen im Jahre 1802 geboren, war einer der tüchtigsten Pomologen Böhmens und fürstlich Fürstenberg’scher Obergärtner. Er schrieb die in Böhmen weitverbreitete „Anleitung zur Obstbaumzucht“, welche von F. S. Kodym unter dem Titel: „Krátké navedení k hledění stepného stromoví pro rolniky“ (Prag 1855, Rohliček, 8°.) in’s Čechische übersetzt worden ist. Das treffliche Büchlein war übrigens nicht im Handel zu haben, sondern wurde von der kön. böhmischen ökonomischen Gesellschaft unentgeltlich unter die Landleute vertheilt. L., der am 21. April 1863 eines plötzlichen Todes starb, war ein ausgezeichneter Fachmann, im gesammten Gebiete des Gartenwesens sehr geschätzt, gehörte als Ausschußmitglied der Gartenbaugesellschaft und dem pomologischen Vereine an und war von dem Vereine zur Beförderung des Obstbaues in der Lausitz zum Ehrenmitgliede ernannt worden. [Wiener Zeitung 1863, Nr. 94.]