BLKÖ:Losonczi, Stephan

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
<<<Vorheriger
Losonczi, Ladislaus
Band: 16 (1867), ab Seite: 57. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Losonczi, Stephan|16|57|}}

Losonczi, Stephan (Schriftsteller, geb. zu Debreczin, Geburtsjahr unbekannt, gest. zu Körös im Jahre 1780). Ging, nachdem er die Schulen in Debreczin besucht, zur Vollendung seiner wissenschaftlichen Studien im Jahre 1740 nach Utrecht. Dem Lehramte sich widmend, wurde er nach seiner Rückkehr in’s Vaterland Rector des evangelisch-reformirten [58] Collegiums zu Körös und bekleidete diese Stelle bis zu seinem, im Jahre 1780 erfolgten Tode. L. hat folgende Werke durch den Druck veröffentlicht: „Éneklésben tanitó mester, azazi a keresztényi hitnek fő ágazatait magokban foglaló üdvösséges énekek“, d. i. Der Lehrer im Gesange, oder heilsame Lieder über die Hauptartikel des christlichen Glaubens (Preßburg 1754); – „A szent historiának summáia ...“, d. i. Inbegriff der heiligen Geschichte (Preßburg 1771), zu Ende dieses Buches befindet sich eine kurze Darstellung Ungarns und seiner bürgerlichen Zustände mit einer Karte; eine zweite Auflage ist mit der Beschreibung Siebenbürgens vermehrt erschienen. Es ist das nämliche Buch das später unter dem Titel: „Harmas kis tükör“, d. i. Dreifacher kleiner Spiegel, in wiederholten Auflagen 1777, 1793, 1805 erschienen ist und sich einer besonderen Beliebtheit erfreute; – „Artis Poëticae subsidium“ (Posonii 1769, 8°.). Horányi berichtet auch, daß L. im Auftrage der ungarischen Statthalterei das Werk von Paul Venczel über die Schafzucht und den Tabakbau in’s Ungarische übersetzt habe und diese Uebersetzung zu Preßburg, 1773, erschienen sei.

Horányi (Alexius), Memoria Hungarorum et Provincialium scriptis editis notorum (Viennae 1775, Loewe, 8°.) Tom. II, p. 504. – (De Luca) Das gelehrte Oesterreich. Ein Versuch (Wien 1776, Ghelen’sche Schriften, 8°.) I. Bds. 1. Stück, S. 300. – Danielik (József), Magyar irók. Életrajz-gyüjtemény. Második, az elsőt kiegészitő kötet, d. i. Ungarische Schriftsteller. Sammlung von Lebensbeschreibungen. Zweiter, den ersten ergänzender Theil (Pesth 1858, Gyurian, 8°.) S. 183. – Nouvelle Biographie générale ... publiée par MM. Firmin Didot frères, sous la direction de M. le Dr. Hoefer (Paris 1850, 8°.) Tome XXXI, p. 696.