BLKÖ:Maly, Franz

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
<<<Vorheriger
Maly, Joseph Karl
Band: 16 (1867), ab Seite: 351. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
Franz de Paula Maly in der Wikipedia
GND-Eintrag: 1020689358, SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Maly, Franz|16|351|}}

Ein Franz Maly, dessen August Neilreich in seiner „Geschichte der Botanik in Niederösterreich“ in den Verhandlungen des zoologisch-botanischen Vereins in Wien (Bd. V, Jahrg. 1855, S. 64 der Abhandlungen) gedenkt, ist k. k. Gärtnergehilfe in Schönbrunn, der die Alpen von Niederösterreich, Steiermark, Salzburg und Tirol, Dalmatien und Croatien bereist hat und ebenso sehr in der Botanik als in der praktischen Gartenkunde bewandert ist.