BLKÖ:Marcus a Sto Antonio Paduano

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
<<<Vorheriger
Marco
Nächster>>>
Markus, Siegfried
Band: 16 (1867), ab Seite: 422. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Marcus a Sto Antonio Paduano|16|422|}}

Marcus a Sto Antonio Paduano[WS 1] (gelehrter Mönch, geb. zu Laibach 13. April 1735, gest. zu Mariabrunn bei Wien 5. Februar 1801). Trat in seiner Vaterstadt Laibach in den Augustinerorden und kam später aus dem Laibacher Kloster in das Kloster seines Ordens nach Mariabrunn bei Wien, welches aber bereits aufgehoben und in welchem nun schon seit Jahrzehenden die Forstschule untergebracht ist. Pater Marcus, dessen eigentlicher Familienname unbekannt ist, war Linguist, der sich mit seiner slavischen Muttersprache beschäftigt und mehrere auf dieselbe bezügliche Werke herausgegeben hat. Diese sind: „Parvum dictionarmm trilingue“ (Laibach 1782), ein krainerisch-deutsch-lateinisches Wörterbuch; – „Krainska Gramatica“ (ebd. 1783), eine Grammatik der krainerischen Sprache; – „Glossarium slavicum“ (Wien 1792); – „Adjumentum poeseos Carniolicae“ (ebd. 1798), und mehreres andere hat er in Handschrift hinterlassen.

Oesterreichische National-Encyklopädie, herausg. von Gräffer und Czikann (Wien 1835, 8°.) Bd. III, S. 558. –

Anmerkungen (Wikisource)

  1. Zu dieser Person gibt es Band 22, S. 449–451, unter Pochlin, Marcus einen 2. Artikel.