BLKÖ:Nádasdy-Fogáras, Franz (I.)

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
Band: 20 (1869), ab Seite: 14. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Nádasdy-Fogáras, Franz (I.)|20|14|}}

3. Franz (I.), ein Sohn des Ladislaus Nádasdy aus dessen Ehe mit Katharina Sankfalvi, lebte in der zweiten Hälfte des 15. Jahrhunderts und war, wie die meisten Edelleute seiner Zeit und seines Volkes, ein Krieger. Mit seinem Fähnlein geharnischter Reiter, dessen Anführer er war, kämpfte er in den Kriegen gegen die Böhmen, Oesterreicher und Türken. Mit Ursula Török vermält, erzeugte er in dieser zweiten Ehe viele Kinder, darunter einen Sohn Thomas, welcher der Glanz seines Hauses wurde. Ueber diesen Letzteren folgen S. 18, unter Nr. 15, ausführlichere Nachrichten. [Oesterreichische National-Encyklopädie von Gräffer und Czikann (Wien 1835, 8°.) Bd. IV, S. 5 (im Texte des genealog. Artikels Nádasdy). – Hormayr’s Taschenbuch für vaterländische Geschichte (Wien, 8°.) Jahrgang 1825, S. 257 (im Texte des genealogischen Artikels Nádasdy).] –