BLKÖ:Pštroß, Franz Xaver Thaddäus

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
<<<Vorheriger
Pštroß, Eduard
Nächster>>>
Pštroß, Franz
Band: 24 (1872), ab Seite: 40. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
Franz Xaver Thaddäus Pštroß in Wikidata
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Pštroß, Franz Xaver Thaddäus|24|40|}}

Aus der Nachkommenschaft des Franz stammt dessen Sohn 3) Franz Xaver Thaddäus (geb. zu Prag 3. November 1797), der sich dem Gerbergeschäfte seines Vaters widmete, im Jahre 1818 Bürger von Prag wurde und sich in dieser Eigenschaft so hervorthat, daß er im Jahre 1845 in die Gemeinderepräsentanz und dann zum Gemeinde-Ausschuß im Prager Stadtrath gewählt wurde. Für seine Verdienste um die Gemeinde wurde er im Jahre 1850 mit dem goldenen Verdienstkreuze ausgezeichnet. Sein Sohn ist der nachherige Bürgermeister Prags, Franz Pštroß, dessen ausführliche Lebensskizze S. 37 u. f. mitgetheilt wurde. [Slovník naučný. Redaktor[WS 1] Dr. Frant. Lad. Rieger, d. i. Conversations-Lexikon. Redigirt von Dr. Franz Lad. Rieger (Prag 1859, Kober, Lex. 8°.) Bd. VI, S. 1077–1080, Nr. 1–6.] –

Anmerkungen (Wikisource)

  1. Vorlage: Redak-.