BLKÖ:Paar, Ludwig Graf

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
<<<Vorheriger
Paar, Louis Prinz von
Band: 21 (1870), ab Seite: 148. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Paar, Ludwig Graf|21|148|}}

9. Ludwig Graf Paar (geb. 2. September 1783, gest. zu Güns 17. October 1849). Ist ein Sohn des Fürsten Wenzel und ein Bruder des Maria Theresien-Ritters Fürsten Karl. Graf Ludwig trat im Jahre 1800, 17 Jahre alt, in die kaiserliche Armee. Im Jahre 1809 kämpfte er in der Schlacht bei Aspern und wurde verwundet. Im Jahre 1813 war er Major. Bei Leipzig erwarb ihm seine Tapferkeit den russischen Wladimir-Orden und beim Sturme auf Bar sur Aube den bayerischen Max Joseph-Militär-Verdienst-Orden. Im Jahre 1815 war Graf Ludwig unter Menrad (II.) Freiherrn von Geppert [Bd. V, S. 144] Vorpostencommandant des Blockadecorps von Ancona. Daselbst bewies er ebensowohl Tapferkeit als Umsicht und Energie. Durch seine klugen Maßregeln wurden der Festung nicht nur zu Lande jede Verbindung und Zufuhr von Lebensmitteln abgeschnitten, sondern durch zweckmäßige Ausrüstung und Bemannung mehrerer Schiffe auch die Verbindung zur See erschwert. Seine trefflichen Dispositionen vereitelten auch gänzlich die am 25. Mai unternommenen Ausfälle. Seine genaue Kundschaft über die Zustände in der Festung erwies sich bei der darauffolgenden Capitulation als sehr vortheilhaft. Im Jahre 1822 verließ Graf Ludwig mit Majors-Charakter den activen Dienst. Er starb zu Güns im Alter von 66 Jahren. Seine zweite Gemalin Pauline geborne Gräfin Andrássy hat sich nach seinem Tode mit dem k k. Major Karl von Sailer wieder vermält. [Oesterreichischer Soldatenfreund (Wien, 4°.) Jahrg. 1849, S. 646.] –