BLKÖ:Rosenberg, Vitek von

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
<<<Vorheriger
Rosenberg, Ulrich von
Band: 27 (1874), ab Seite: 12. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
Witiko von Prčice in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Rosenberg, Vitek von|27|12|}}

22. Vitek von Rosenberg (gest. im Jahre 1194) ist der gemeinschaftliche Stammvater der Herren Rosenberge in Neuhaus, Wittingau, Gratzen, Landstein u. A. Vitek oder, wie er eigentlich heißt, Vitek von Prčic, war 1184 Castellanus de Prachen und seine vier Söhne, so viele sind bekannt, heißen der Eine Heinrich, die anderen Drei Vitek. Heinrich (1205–1237) gründete die Familie der Herren von Neuhaus, das nach ihm den Namen Hradec Jindřichův erhielt; von dem ältesten Vitek (1196–1236) stammen die Herren von Krumau, welche mit dem berühmten Zawisch von Falkenstein, gemeiniglich aber Zawisch von Rosenberg [S. 13, Nr. 25] 1290 ihr Ende fanden; der zweite Vitek ist der Stammvater der Rosenberge und von dem dritten schreiben die Herren von Wittingau (Třebon), Gratzen (Nove hrady), Landstein u. A. den Ursprung her. So Palacký in seiner Geschichte Böhmens, I., 2. Theil. –